Bibliographic Metadata

Title
Ergotherapeutische Interventionen bei Neglect
Additional Titles
Occupational therapy interventions for neglect
AuthorBeer, Verena
Thesis advisorErtelt-Bach, Veronika
Published2015
Date of SubmissionFebruary 2015
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Ergotherapie / Neglect / Visuelles Explorationstraining / Kontraläsionale Aktivierung der Extremität / Videofeedback / Nackenstimulation
Keywords (EN)Occupational Therapy / Neglect / Visual scanning / Contralesional limb activation / Videofeedback / Neckstimulation
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit ergotherapeutischen Interventionen bei Neglect. Diese Nichtbeachtung von Reizen auf einer Körper-oder Raumhälfte hat eine große Auswirkung auf den Alltag der Klienten/Klientinnen und deshalb besteht vor allem für die Ergotherapie ein großer Handlungsbedarf. Es wurden 18 verschiedene Behandlungsformen in einer systematischen Literaturrecherche gesichtet. Fünf Behandlungsmöglichkeiten, welche am häufigsten erwähnt wurden und für die Ergotherapie relevant erscheinen, wurden herausgefiltert. Darunter das visuelle Explorationstraining, die kontraläsionale Aktivierung der Extremität, das Videofeedback, die Nackenstimulation und die Handlungsorientierte Therapie und Diagnostik, welche in der Arbeit beschrieben werden. Teilweise auch ihre Effektivität aus Studien analysiert. Durch das visuelle Explorationstraining werden dem Klienten/der Klientin systematische Suchstrategien von rechts nach links gelernt. Bei der kontraläsionalen Aktivierung der Extremität soll die Aufmerksamkeit, durch aktives Bewegen des kontraläsionalen Armes oder der Schulter, wieder in den betroffenen Halbraum gerichtet werden. Das Videofeedback geschieht durch filmen einer Handlung. Danach sieht sich der Klient/die Klientin den Film an und kann seine/ihre Fehler erkennen. Dies dient zur Steigerung der Awareness. Bei der Nackenstimulation wird durch ein Vibrationsgerät die Nackenmuskulatur stimuliert, dabei wird eine Dehnung vorgetäuscht und das subjektive Geradeaus ist für einige Zeit wieder zentriert. Die Handlungsorientierte Therapie und Diagnostik wird nicht genauer in der Arbeit beschrieben, es gibt nur wenig Literatur zu diesem Thema. Dieses Konzept beschäftigt sich auch mit der Awarenesserarbeitung und ist eine interessante Anwendungsmöglichkeit für die Ergotherapie. Alle beschriebenen Interventionen zeigten eine bessere Auswirkung auf die Rehabilitation wenn sie kombiniert mit anderen Behandlungsformen angewendet wurden.

Abstract (English)

This thesis deals with interventions for neglect used in the occupational therapy. This non-observance of stimuli on one half of the body or room, has a big impact on daily living activities. Therefore there is a need for occupational therapy. There were 18 different types of intervention found in a systematic literature research. Five of them were rejected as the most common and most important for occupational therapy. They are visual scanning, contralesional limb activation, videofeedback, neckstimulation and action orientated therapy and diagnostic, which are described. Furthermore some studies for effectiveness are analysed. Visual scanning helps to re-develop an organized scanning pattern by learning systematic right-to-left searching. Contralesional limb activation improves attention by moving the contralesional arm or shoulder in the neglected hemifield. During videofeedback, activities were filmed and afterwards the client is watching this movie and recognizes his/her mistakes. This is used to improve the awareness. Neckstimulation works with a vibration device which stimulates the neckmuscle on the contralesional side. This pretends a stretching which is centering the subjective straight ahead of the client for some time. The activity orientated therapy and diagnostic is not described in detail because there is not much literature. This concept deals with awarenesstraining and is interesting for occupational therapy. All described interventions are showing better results of rehabilitation if they are used in combination with other treatments.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.