Titelaufnahme

Titel
Spieglein, Spieglein an der Wand, zeig mir eine funktionierende Hand: : Möglichkeiten der Spiegeltherapie in der ergotherapeutischen Anwendung
Weitere Titel
mirror mirror on the wall, show me a working hand: Possibilities of mirror therapy in the occupational application
VerfasserWasner, Veronika
Betreuer / BetreuerinErtelt-Bach, Veronika
Erschienen2015
Datum der AbgabeFebruar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Spiegeltherapie / Vergleich / ergotherapeutische Anwendung / Möglichkeiten / Gemeinsamkeiten / Unterschiede
Schlagwörter (EN)mirror therapy / comparison / occupational application / possibilities / differences / common features
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Spiegeltherapie in der Ergotherapie.

Die Fragestellung lautet: „Was sind die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der ergotherapeutischen Anwendung der Spiegeltherapie bei verschiedenen Krankheiten und deren Symptome?“

Um Informationen zur Literatur für diese Arbeit zu bekommen wurde in den Monaten Februar und März 2012 eine Literaturrecherche mit beispielsweise dem Suchbegriff „mirror therapy“ in diversen Suchmaschinen betrieben. Zusätzlich wurde eine Hand-recherche in der Bibliothek der FH Campus Wien durchgeführt. Weitere Informationen dazu kann dem Teil Literaturrechereche und Methodik dieser Arbeit entnommen werden. Die verwendete Literatur musste deutsch- oder englischsprachig sein. Sie sollte insgesamt nicht mehr als 50 Euro kosten. Es war wichtig, dass bei Literatur Ergotherapeuten/ Ergotherapeutinnen mitgeschrieben haben, bis auf die Begründer, da diese keine waren. Wenn die recherchierte Literatur passend war, wurde sie gründlich gelesen und die relevanten Aussagen zitiert und miteinander verglichen. Das Ergebnis dieser Arbeit ist, dass es eine Grundidee gibt, mit welcher in der Ergotherapie einheitlich gearbeitet wird. Doch sind sich die Autoren der verwendeten Literatur nicht immer einig über bestimmte Interventionsmöglichkeiten. Sowohl die Berührungspunkte als auch die Widersprüche werden in dieser Arbeit gegenübergestellt. Es gibt ebenfalls differente Ansichten zur Wirkungsweise der Spiegeltherapie, welche auch in einen Kapitel beschrieben werden. Im letzten Teil wird ein Fallbeispiel vorgestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis concerns the possible uses of mirror therapy in occupational therapy.

The research question is: What are the common features and differences in the occupational therapeutic applications of mirror therapy for the treatment of various illnesses and their symptoms?

Literature for use in this thesis was obtained through a literature search in February and March, 2012, by entering search terms such as "mirror therapy" in various search engines. Additional research was carried out manually in the library of the FH Campus in Vienna. More detailed information on this subject can be found in the Methods section of this thesis. All research articles selected for the study were written in German or English, and the total cost was not more than 50 Euros. It was important for the authors of the articles to be occupational therapists, with the exception of the founders, who were not in this field. The literature that fit the criteria for the study was read thoroughly, and relevant statements were compared and discussed.

This thesis revealed that there is a basic concept that uniformly underlies work in occupational therapy. Nevertheless, the authors of the literature used in this thesis were not always in agreement about certain individual therapy applications. Points that are agreed upon by the authors as well as contradicting views are discussed. There are also different ideas about why mirror therapy works, which are discussed in one chapter. A case study is presented in the last part of the thesis.