Titelaufnahme

Titel
Eine Gegenüberstellung mit dem interdisziplinären Konzept der Work Life Balance
Weitere Titel
Occupational Balance: A comparison with the interdisciplinary concept of work-life balance
VerfasserWied, Nicole
Betreuer / BetreuerinStadler-Grillmaier, Johanna
Erschienen2015
Datum der AbgabeFebruar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Occupational Balance / Work Life Balance / Lifestyle Balance / Lebensbereiche / Betätigung
Schlagwörter (EN)Occupational Balance / Work Life Balance / Lifestyle Balance / Life areas / occupation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den beiden Konzepten Occupational Balance und Work

Life Balance und deren Gegenüberstellung um etwaige Zusammenhänge,

Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzuzeigen.

Die sich daraus ergebende Fragestellung lautet: Welche Zusammenhänge, Gemeinsamkeiten

und Unterschiede bieten sich zwischen den Begriffen Occupational Balance und

Work Life Balance in der Fachliteratur? Um diese zu beantworten wurde eine

systematische Literaturrecherche in Datenbanken, sowie eine Handrecherche in

Fachbüchern und Zeitschriften der Studiengangsbibliothek durchgeführt.

Die Occupational Balance und die Work Life Balance beschäftigen sich beide mit dem

Gleichgewicht zwischen verschiedenen Lebensbereichen. Wobei das Konzept der Work

Life Balance vor allem die Bereiche Erwerbsleben und Privatleben in den Vordergrund

stellt. Hingegen das Konzept der Occupational Balance vorwiegend die Ausgeglichenheit

von alltäglichen Betätigungen in Bezug auf verschiedene Betätigungsbereiche,

Herausforderungen, Rollen, Betätigungsrhythmus, Zufriedenheit mit den Betätigungen,

Zeit und soziale Umwelt behandelt.

Einig sind sich die beiden Konzepte darüber, dass eine Balance subjektiv und individuell

ist und somit in der Literatur kein idealer Balancezustand beschrieben werden kann.

Eine weitere Gemeinsamkeit besteht auch darin, dass dieser Zustand einer dynamischen

Interaktion verschiedener Einflussfaktoren, unter anderem zwischen persönlichen

Aspekten oder aus der Umwelt kommend, unterliegt.

Während die Occupational Balance vorwiegend in ergotherapeutischer Literatur zu finden

ist, beinhaltet die Work Life Balance mehrere Zugänge wie zum Beispiel den

medizinischen, ökonomischen oder auch politischen.

Obwohl viele Unterschiede bestehen, ist eine klare Abgrenzung der beiden Konzepte ist

jedoch kaum möglich. Ein wesentlicher Punkt ist, dass beide Konzepte einen Beitrag für

einander leisten.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the two concepts of occupational balance and work life balance and

a comparison about the content of both to show coherences, similarities and differences.

The resulting question is: What are the coherences, similarities and differences between

the concepts of occupational balance and work life balance in the scientific literature? To

answer this, a systematic literature research in databases and a hand research of

reference books and journals in the college’s library was conducted.

Both concepts, the occupational balance and the work life balance, deal with the balance

between different areas of life. Whereas the work life balance has its priority on the areas

of work and private life and on the contrary, the occupational balance mainly covers the

balance of everyday activities in relation to different activity areas, challenges, roles,

activity rhythm, satisfaction with the activities, time and social environment.

There is an agreement among the two concepts about the aspect that a balance is

subjective and individual, and an ideal state of balance cannot be described in the

literature.

Another connection is that such a balance is a dynamic interaction of various factors,

including personal issues or ones, coming from the environment.

While the occupational balance is predominantly found in occupational therapy literature

the work life balance contains several approaches such as the medical, economic or

political.

Although many differences exist, a clear distinction between the two concepts is hardly

possible. A key point is that both concepts make a contribution to each other.