Titelaufnahme

Titel
Abzugsverbot gem. § 20 Abs. 1 Z 2 lit c
Weitere Titel
Not tax-deductible issues aaccording to § 20 Abs. 1 Z 2 lit c Income Tax Act
VerfasserAuer, Susanne
Betreuer / BetreuerinRoller, Norbert
Erschienen2012
Datum der AbgabeAugust 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Abzugsverbot / Einkommensteuer / Dienstort / Dienstreise / Reise / berufliche Reise / Mittelpunkt der Tätigkeit / Nahbereich / Verpflegungsmehraufwand / Nächtigungsgelder / Kilometergeld / Kosten
Schlagwörter (EN)Income Tax Act / Not tax-deductible / place of employment / journey / business journey / vicinity / centre of professional responsibilities / further training / per diems
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den nichtabzugsfähigen Aufwendungen und Ausgaben hinsichtlich Reisekosten, welche die gesetzlich erlaubte Abzugsfähigkeit übersteigen. Behandelt werden ausschließlich die Abzugsverbote bei Reisekosten in Bezug auf die Arbeitnehmer.

Heutzutage ist eine Vielzahl von Steuerpflichtigen von Reisekosten aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeiten unmittelbar selbst betroffen, da bei einer Masse von Berufen die Reisekosten einen wesentlichen Bestandteil der Entlohnung darstellen. Hierdurch wird das Nettoeinkommen des Steuerpflichtigen und in Folge die Kaufkraft des Einzelnen gesteigert, wodurch sich eine beträchtliche Auswirkung auf Wirtschaft und Steueraufkommen ergibt.

Um die Frage zu beantworten, wann eine Reise bzw. Dienstreise vorliegt und somit eine Möglichkeit der Geltendmachung von Aufwendungen besteht, werden die gesetzlichen Grundlagen in den materiellen Steuergesetzen und den Richtlinien dargelegt, erklärt, inter-pretiert und in der Folge auf die Grenzen der Abzugsfähigkeit hingewiesen. In diesem Zu-sammenhang wird auch auf die notwendige Entfernung vom Dienstort zum Mittelpunkt der Tätigkeit und zum Vorliegen einer Reise bzw. Dienstreise Bezug genommen.

Hierbei stellt sich die Frage, wie der Arbeitnehmer seine Reisekosten geltend machen kann und was als Reisekosten in Betracht kommt. Um Aussagen über die nichtabzugsfähigen Reiseaufwendungen treffen zu können, muss vorerst auf die abzugsfähigen Reiseaufwendungen und die verschiedenen Arten von möglichen steuerlich begünstigten Reisen eingegangen werden, da sich nur durch diese Vorgangsweise die nichtabzugsfähigen Reisekosten ergeben. Ausführlich wird auf die Neuerungen hinsichtlich der gemischt veranlassten Reisen eingegangen, zumal sich der VwGH in einer richtungsweisenden Entscheidung gegen das bisherige Aufteilungsverbot und für eine Qualifizierung in abschnittsspezifische Aufwände ausgesprochen hat.

Ein wichtiger Aspekt dieser Arbeit bezieht sich auch auf die Grenzen der Abzugsmöglichkeit von Reisekosten und auf die Frage, ob private Komponenten einer Reise negative Auswir-kungen auf die fiskalen Steuerbegünstigungen haben.

Zu den Beurteilungskriterien zählen die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen, Kom-mentare, fachspezifische Literatur und die dazu ergangene Judikatur.

Zahlreiche Übersichten, tabellarische Gegenüberstellungen und Beispiele ergänzen die wis-senschaftliche Arbeit. Schlussendlich wird in einem Resümee auf die Ungereimtheiten zwi-schen Gesetz und Richtlinien und auf die Differenzierung der Begriffe „Reise“ und „Dienstreise“ eingegangen.

Zusammenfassung (Englisch)

The idea for the work of the not deductible expenses for travel costs came from various inconsistencies and problems that have struck me at my private employee tax and happen. Laws and guidelines work in certain respects very contrary. For requests to the part of the Board and of the Faculty resulted in their answers in this issue basically no legal guarantees and were this highly unsatisfactory for the taxpayer.

It raised is the question for me, as you then can help most fiscally untrained "ordinary people" his income tax and employee assessment in terms of, where already sparked a fiery debate on tax experts and scattered the opinions partly by 180 degrees.

On the one hand, there is the law, which applies to every taxpayer, for his tax return, and on the other hand, there are the directives and regulations, which the law seemingly...