Titelaufnahme

Titel
Spiritualität in der ergotherapeutischen Berufspraxis: Eine qualitative Studie im Großraum Wien
Weitere Titel
Spirituality in occupational therapy practice: a qualitative research in the greater area of Vienna
VerfasserPany, Martha
Betreuer / BetreuerinAugust-Feicht, Hermine
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Spiritualität / Berufspraxis / Miteinbeziehung / Definition / Gewinn
Schlagwörter (EN)Occupational therapy / Spirituality / Occupational therapy practice / Involvement / Definition / Gain
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit setzt sich mittels einer qualitativen Studie mit dem Thema Spiritualität in der ergotherapeutischen Berufspraxis auseinander. Es wurden vier Interviews mit ErgotherapeutInnen aus verschiedenen Fachbereichen geführt. Dabei wurden folgende Fragen beantwortet:

• Wie definieren ErgotherapeutInnen im Großraum Wien Spiritualität, bzw. welche Bedeutung hat Spiritualität für sie?

• Kann die Arbeitsdefinition von Johnston und Mayers als vorläufige Arbeitsdefinition von Spiritualität für die Ergotherapie im deutschsprachigen Raum verwendet werden?

• Soll es eine einheitliche Definition von Spiritualität für die Ergotherapie geben?

• Beziehen die befragten ErgotherapeutInnen die Spiritualität ihrer KlientInnen in den ergotherapeutischen Prozess mit ein?

• Welchen Nutzen sehen die interviewten ErgotherapeutInnen darin, die Spiritualität ihrer KlientInnen in die Therapie miteinzubeziehen?

Die Ergebnisse zeigten, dass es Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede in der persönlichen Definition von Spiritualität der Befragten gibt, und Spiritualität von ihnen vor allem als Stütze und Kraftquelle erlebt wird, die ihnen hilft, sich existentielle Fragen im Leben zu beantworten. Die Arbeitsdefinition von Johnston und Mayers wird von den Befragten als passend erlebt und kann als vorläufige Arbeitsdefinition von Spiritualität im deutschsprachigen Raum verwendet werden.

Die Befragten sind sich uneinig, ob eine einheitliche Definition von Spiritualität für die Ergotherapie nötig ist.

Alle interviewten ErgotherapeutInnen beziehen die Spiritualität ihrer KlientInnen in die Therapie mit ein. Nutzen sehen sie dabei unter anderem in einer Stärkung der TherapeutInnen-KlientInnen-Beziehung.

In der Arbeit wird außerdem die Rolle von Spiritualität in drei Berufsmodellen (CMOP, OPM(A), MOHO) beschrieben, um die Relevanz von Spiritualität für die Ergotherapie zu verdeutlichen. Die internationale Definitionsproblematik wird kurz beschrieben. Weiters werden verschiedene Studienergebnisse aus ähnlichen internationalen Studien dargestellt, und mit den Ergebnissen der Studie verglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the involvement of spirituality in occupational therapy practice with a qualitative approach of research. Four occupational therapists working in different practical fields have been interviewed. The following questions have been answered:

• How do occupational therapists in the area of Vienna define spirituality and what does it mean to them?

• Is the working definition of Johnston and Mayers an appropriate working definition of spirituality for occupational therapy in German speaking countries?

• Is it necessary to have a standard definition of spirituality for occupational therapy?

• Do occupational therapists involve the spirituality of their clients in the occupational therapy process?

• What are the benefits of the involvement of the clients’ spirituality by occupational therapists?

The results show differences and similarities in the individual definitions of spirituality of the occupational therapists. Most of them experience spirituality as a back up and source of power that helps them to find answers for the existential questions of life. The working definition of Johnston and Mayers is experienced as an appropriate definition and will be used as preliminary definition of spirituality for German speaking countries.

The interviewed occupational therapists are discordant if there should be a standard definition of spirituality for occupational therapy. All of them involve their clients’ spirituality in their treatments. One of the benefits they expect of involving the clients’ spirituality is an improvement of the therapeutical relationships.

Furthermore this thesis indicates the role of spirituality in three occupational therapy models (CMOP, OPM(A), MOHO) and makes clear the relevance of spirituality for occupational therapy. The international difficulty of defining spirituality is described shortly. Results of international studies about spirituality in occupational therapy practice are described and compared to the results of this study.