Titelaufnahme

Titel
Gegenüberstellung von neurologischen Behandlungskonzepten
Weitere Titel
Comparison of different concepts of neurological treatments
AutorInnenRögner, Regina
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / AOT-Konzept / HoDT-Konzept / aufgabenorientiertes Training / Effektivität / neurologisches Klientel
Schlagwörter (EN)occupational therapy / AOT-concept / HoDT-concept / task orientated training / efficiency / neurological clientele
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In den letzten Jahren wurden handlungs- und alltagsorientierte Behandlungskonzepte für die Therapie neurologischer Störungsbilder entwickelt. Dazu gehören die Alltagsorientierte Therapie (AOT), die Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie (HoDT) und die aufgabenorientierten Konzepte. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung „Was sind die wesentliche Kernaspekte sowie Ähnlichkeiten und Unterschiede dieser Behandlungskonzepte und wie effektiv sind diese?“

Dahingehend soll diese Arbeit den ErgotherapeutInnen in der Praxis ermöglichen sich einen Überblick über diese Konzepte zu schaffen und die einzelnen Schwerpunkte zu erfassen.

Zur Erarbeitung dieser Arbeit wurde eine Literaturrecherche in den Datenbanken CINAHL, google scholar, Pubmed und OT seeker durchgeführt, sowie eine Handrecherche in den Bibliotheken der FH Campus Wien und der Stadt Wien. Mit der ausgewählten Literatur werden zu Beginn der Arbeit das Krankheitsbild der erworbenen Hirnschädigungen und zentrale Begriffe erläutert, im Hauptteil die drei Konzepte systematisch dargestellt, Kernaspekte herausgearbeitet und die Wirksamkeit beschrieben. In der Diskussion werden die Konzepte auf Ähnlichkeiten und Unterschiede verglichen.

Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass sich in allen drei Konzepten Leitgedanken der Ergotherapie wie die KlientInnenzentrierung, sowie Alltags- und Handlungsorientierung wiederspiegeln. Die AOT hat die Bewältigung des außerhäuslichen Alltags zum Ziel. Eine Studie belegt die Effektivität dieses Konzepts, jedoch können die Ergebnisse aufgrund des Studiendesigns nicht verallgemeinert werden. In der HoDT steht die Verbesserung der Handlungskompetenz im Vordergrund. Darüber wurde bis jetzt keine Wirksamkeitsstudie durchgeführt. Die aufgabenorientierten Konzepte arbeiten mit bedeutungsvollen Aktivitäten. Repräsentative Studien verdeutlichen eine positive Auswirkung auf sensomotorischen Funktionen der oberen Extremität.

Zusammenfassung (Englisch)

Within the last years performance- and everyday life -oriented treatment concepts were developed with regards to the therapy of neurological disorders. These concepts include the so called AOT-concept (Alltagsorientierte Therapie), the HoDT-concept (Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie) and the task-oriented concepts.

This thesis focuses on the question “ What are the essential core aspects, the similarities and differences of these concepts of treatment and how effective are the concepts?”

The thesis shall enable occupational therapists to get a brief overview of these concepts and to capture the respective focuses of each of them.

Prior to the elaboration of the thesis a literature research was done in the databases CINAHL, google scholar, Pubmed and OT seeker, as well as by hand in the library of the FH Campus Vienna and the library of the city of Vienna.

The thesis starts with an illustration of the acquired brain injuries and an explanation of important terms. The main part systematically illustrates the three concepts, focuses on key aspects and describes the efficiency of the concepts. In the subsequent discussion the concepts are compared with regards to their similarities and differences.

The outcome of this thesis illustrates, that all three concepts mirror main ideas of occupational therapy such as client-centredness, everyday-life and performance-. orientation.

The aim of the AOT-concept is the handling of the everyday life outside the home. A study proves the efficiency of this concept, but however the results of the study cannot be generalized because of the specific design of the study.

The HoDT-concept focuses on the improvement of the occupational competency. With regards to this concept no efficacy study was carried out so far.

The task oriented concept deals with activities and tasks which are important for the clients. Representative studies illustrate a positive impact on the sensomotorically functions of the upper extremity.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.