Titelaufnahme

Titel
Klärung der Beteiligung von Tyrosin-Rekombinasen bei der Phasenvariation im mba-Locus von U. parvum Serovar 3 durch Plasmid-Vekor-Konstruktionen
Weitere Titel
The role of tyrosine recombinases in phasevariation of the mba locus of u. parvum serovar 3 by plasmid vector constructions
AutorInnenBurger, Maria
GutachterSeper, Helena
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ureaplasma parvum Serovar 3 / mba-Locus / Rekombination / Vektor-Konstruktion / Arabinose-Induktion
Schlagwörter (EN)Ureaplasma parvum serovar 3 / mba locus / recombination / vector construction / arabinose induction
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelor-Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob spezifische Tyrosin-Rekombinasen im Bakterium Ureaplasma parvum Serovar 3 an Rekombinationsereignissen im mba-Genlocus, wie beispielsweise Inversion oder Exzision, beteiligt sind. Diese Vermutung liegt nahe, da einerseits bestätigt wurde, dass im Bakterium Mycoplasma agalactiae die Tyrosin-Rekombinase Xer1 ebenfalls aktiv an Rekombinationsereignissen Anteil nimmt. Weiters wurden drei Tyrosin-Rekombinase-Motive in Ureaplasma parvum Serovar 3 gefunden, nämlich RipX, XerC und CodV.

Im ersten Schritt wurden die entsprechenden Vektor-Konstrukte hergestellt. Durch Restriktionsverdau, Ligation und Klonierung wurden die relevanten Rekombinationsstellen in zwei verschiedenen Anordnungen und Tyrosin-Rekombinase-Gene in das Plasmid pBAD24 eingefügt. Ziel war es bei den fertiggestellten Konstruktionen durch L-Arabinose eine rapide Expressions-Erhöhung von bestimmten Proteinen zu induzieren. Durch die erhöhte Expression sollten die Rekombinationsereignisse (Inversion, Exzision) ausgelöst werden.

Da die Konstruktionen mit den Rekombinasen XerC und CodV nicht den Anforderungen entsprachen, konnten mit diesen Vektoren die Induzierungs-Experimente nicht durchgeführt werden. Einzig der Vektor, welcher das ripX-Gen und die Rekombinationsstellen in gleicher Anordnung orientiert enthält, wies die korrekte Nukleotid-Abfolge auf und konnte somit der Arabinose-Induzierung unterzogen werden. Das erwartete Ergebnis der Exzision konnte mit diesem Vektor nicht nachgewiesen werden. Die aktive Beteiligung der Tyrosin-Rekombinase RipX bei einem Rekombinations-Ereignis konnte nicht bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis investigates if specific tyrosine recombinases of Ureaplasma parvum serovar 3 are involved in recombination events of the mba gene locus, as for example inversion or excision. Studies have shown that in the bacterium Mycoplasma agalactiae the tyrosine recombinase Xer1 takes an important role in the process of recombination. Furthermore, three motifs for tyrosine recombinases in Ureaplasma parvum serovar 3 have already been investigated, namely RipX, XerC and CodV.

Initially appropriate vector constructs were made. The relevant recombination sites in two different arrangements and the tyrosine recombinase gene were inserted into the plasmid pBAD24 using restriction digestion, ligation and cloning. If the internals were successful and correct L-arabinose rapidly induces an increasing expression of certain proteins. As a consequence, the recombination events should be triggered.

The constructions with the recombinases XerC and CodV didn’t comply with the requirements, so these vectors couldn’t be used for the induction experiments. The vector with the ripX-gene and with recombination sites orientated equally had the correct nucleotide sequence. The arabinose induction was performed with this vector.

The expected result of the excision couldn’t be shown with this vector. An active involvement of the tyrosine recombinase RipX in a recombination event couldn’t be confirmed.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.