Titelaufnahme

Titel
Kryokatheterablation bei paroxysmalem Vorhofflimmern – die bessere Alternative zur Radiofrequenzablation?
Weitere Titel
Cryocatheter ablation for the management of paroxysmal atrial fibrillation - the better alternative to radiofrequency ablation?
VerfasserAmbichl, Birgit
GutachterReithoffer, Monika
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kryoablation / Kryokatheterablation / Arrhythmie / paroxysmales Vorhofflimmern / Kryoballon / Kryokonsole / Nervus phrenicus Parese / Radiofrequenzablation
Schlagwörter (EN)cryoablation / cryocatheter ablation / arrhythmia / paroxysmal atrial fibrillation / cryoballoon / cryoconsole / phrenic nerve injury / radiofrequency ablation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Arbeit ist, die Kryokatheterablation bei paroxysmalem Vorhofflimmern genauer zu beschreiben und anhand von Studien in einigen Punkten mit der Radiofrequenzablation zu vergleichen. Einen wichtigen Punkt stellen somit Herzrhythmusstörungen allgemein sowie mögliche Behandlungsformen dar. Das Vorhofflimmern, speziell paroxysmales Vorhofflimmern, spielt eine sehr wichtige Rolle und wird deshalb genauer behandelt. Allgemeine Informationen bezüglich der Wirkung von Kryoenergie auf das Gewebe sowie eine Beschreibung des Aufbaus und der Anwendung der Kryokonsole sowie der zugehörigen Katheter sind ebenfalls Bestandteil der Arbeit. Sie beinhaltet außerdem eine Prozedur-anleitung für die Verwendung eines Kryoballon-Ablationskatheters mit Führungs-draht. Zudem werden Kryokatheterablation und Radiofrequenzablation in Bezug auf die Notwendigkeit von Analgesie und Sedierung und das Auftreten von Verletzungen des Nervus phrenicus verglichen. Zur Beantwortung der Fragen wurden Studien ausgearbeitet und miteinander verglichen sowie allgemeine Recherchen in der Literatur beziehungsweise dem Internet durchgeführt. Eine wichtige Informationsquelle stellten auch von der Firma Medtronic zur Verfügung gestellte Unterlagen dar.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this work is to describe the cryocatheter ablation for the management of paroxysmal atrial fibrillation detailed and to compare it with radiofrequency ablation in certain points. The main points are arrhythmia in general and possible treatments. Atrial fibrillation, especially paroxysmal atrial fibrillation, plays a very important role and will therefore be described more precisely. General information regarding the effect of cryoenergy on the tissue and a description of the construction and the utilization of the cryoconsole and the associated catheters are also part of this work. It also includes a procedure manual for the use of a cryoballoon-ablationcatheter with a guidewire. In addition cryocatheter ablation and radiofrequency ablation were compared regarding the need for analgesia and sedation and the incidence of injury to the phrenic nerve. To answer the research questions, general research in literature and in the world-wide-web was done. Documents provided by Medtronic were also an important source of information.