Titelaufnahme

Titel
Quantitative Flussdiagrammauswertung
Weitere Titel
quantitativ workflow analysis
VerfasserBibl, Claudia
GutachterSchneckenleitner, Christian
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)quantitative Auswertung – Arbeitsschritte – Workflow
Schlagwörter (EN)quantitative analysis – Workflow
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Da es in Röntgenordinationen oder Röntgenabteilungen immer wieder, vor allem in den Wintermonaten, weil es da vermehrt zu Unfällen und dadurch zu langen Wartezeiten kommt, müssen die Arbeitsabläufe in den Radiologischen Ordinationen und Abteilungen verbessert oder effizienter gestaltet werden. Um die Patient/Innenzufriedenheit zu erhöhen sollten die Wegstrecken, die Komplexität verschiedener Untersuchungen und auch die Zeit beachtet werden, welche Geräte wie lange für den Ausleseprozess brauchen um so eine gute Wahl bei der Anschaffung eines neuen Gerätes zu treffen.

Um herauszufinden wie viel Zeit innerhalb einer Untersuchung verbraucht wird wurden einige zeitliche Messungen gemacht. Zuerst wurde der gesamte Arbeitsprozess gemessen und danach jeder Arbeitsschritt einzeln. Für diese Messungen durchliefen zehn Proband/innen den Arbeitsablauf vom „Eingeben des/der Patient/in“ bis zum „Quittieren des/der Patient/in“, denn das waren Anfangs- und Endpunkt des Workflows. Doch bevor die zeitlichen Messungen überhaupt stattfinden konnten, wurde ein Studienprotokoll ermittelt werden, auf dem die Arbeitsschritte und die Zeit die pro Schritt gebraucht wurde, dokumentiert wurden. Das Flussdiagramm welches erstellt wurde hilft zur besseren Übersicht über die Arbeitsschritte und den Arbeitsfluss. Die Auswertung erfolgte quantitativ nach den Grundlagen der deskriptiven Statistik.

Das Ziel dieser Arbeit war es herauszufinden, wo es Zeiteinsparungen geben kann unter Beachtung des baulichen Aspektes. Denn, gibt es weite Wegstrecken wird sich das in der Dauer der Untersuchung auswirken. Eine weitere entscheidende Rolle spielen das routinierte Personal und auch die vorhandenen Geräte.

Die Informationen zu dieser Arbeit wurden aus eigenen Messungen und Recherchen im Internet gewonnen. Die Recherchen im Internet bezogen sich auf die Röntgenanlage, den Folienleser, die quantitative Flussdiagrammauswertung und die Workflowdarstellung.

Schlüsselwörter: quantitative Auswertung – Arbeitsschritte – Workflow

Zusammenfassung (Englisch)

Because of increasing accidents and longer waiting periods in roentgenologist's offices, especially in the winter season, the workflows in the offices have to be more efficient. To increase the patient satisfaction, the distances between different destinations, the complexity of different examinations and the time should be considered. It is also important to make the right selection in buying the equipment.

There have been done some time measurements to find out how much time is needed for an examination. First the whole Workflow was measured and afterwards every work step separately. For these measurements, ten test persons ran through the workflow from ‘Entering a patient’ to ‘quit a patient’.

A study report has been developed to document the different steps and the measured time for every step. The created flowchart is useful for a better overview of the different work steps and the workflow. The analysis was done quantitative under the principles of statistics. The purpose of this paper was to find out where there would be time saving opportunities. This is important because there are long distances to overcome that are affecting the length of an examination. Other important factors are the experienced personnel and the available equipment.

The information for this paper was acquired by measurements and research on the internet. The research on the internet refers to the X-ray equipment the imaging plate-reader, the quantitative flowchart analysis and the workflow-display.