Titelaufnahme

Titel
Humankapital Wissen : Applikationsschulungen der Firma Siemens im Bereich der Magnetresonanztomographie
Weitere Titel
Human Capital Knowledge Application training courses held by the company Siemens in the field of magnet resonance tomography
VerfasserErne, Isabella
Betreuer / BetreuerinKraus, Barbara
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Wissen / Lernen / Gedächtnis / Motivation / Weiterbildung / Taxonomie nach Bloom als Instrument von Lernzielen / ApplikationsspezialistIn / Fragebogen
Schlagwörter (EN)knowledge / learning / memory / motivation / further education / Application specialist / questionnaire
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit behandelt das Thema Wissensgenerierung, speziell in Form von Applikationsschulungen im Bereich der Magnetresonanztomographie der Firma Siemens.

Unterschiedliche Rahmenbedingungen, wie z.B. die unterschiedliche spezifische Berufsausbildung (MTF/RT) aber auch die Berufserfahrung, die Motivation und damit verbunden das eigene Engagement der SchulungsteilnehmerInnen, ob die Applikationsschulung im Probanden oder eingeschränkten Routinebetrieb stattfindet, stellen Faktoren dar, welche sich auf die Qualität der Applikationsschulung auswirken.

Auch wird im Zuge dieser Bachelorarbeit ein weiterer Tätigkeitsbereich, welcher neben der Diagnostik und Therapie, in der Industrie für RadiologietechnologInnen die/der ApplikationsspezialistIn darstellt, vorgestellt.

Neben einer Literaturrecherche zu den Themen Wissen, Lernen, Gedächtnis und Motivation wurde ein Wahlpraktikum bei der Firma Siemens Healthcare Österreich im Bereich MR-Applikation absolviert. Den Schulungsteilnehmern wurde im Anschluss an die erfolgte Applikationsschulung ein Fragebogen ausgegeben, welcher in drei große Themenbereiche: i) Organisation/Allgemeines, ii) Rahmenbedingungen vor Ort und iii) didaktische/organisatorische Seite gegliedert ist. Die Ergebnisse wurden anschließend deskriptiv- und induktiv-statistisch dargestellt.

Es konnte aufgezeigt werden, dass sich die Lernsituation im eingeschränkten Routinebetrieb positiv auf das Erlernte und das Umsetzen nach der Applikationsschulung im täglichen Routinebetrieb auswirkt.

Zusammenfassung (Englisch)

This Bachelor thesis deals with the topic of knowledge generation, in particular in the form of application training courses held by the company Siemens in the field of magnet resonance tomography.

Different framework conditions, such as differences in specific professional qualifications (MTF/RT) as well as professional experience, the motivation of the course participants and their corresponding degree of personal commitment, whether the application course takes place with test persons or involves limited routine operations, are factors that influence the quality of the application training course.

In addition to diagnostics and therapy, another field of activity for application specialists in the industry for radiologic technologists will be presented within the scope of this Bachelor thesis.

An elective internship in the field of MR application was also successfully competed at the company Siemens Healthcare Österreich in addition to literature research in the topics knowledge, learning, memory and motivation. On conclusion of the application training course the participants were given a questionnaire divided into the following three main topics: i) Organisation/General, ii) Framework conditions on site and iii) didactic/organisational issues. The results were subsequently presented using descriptive and inductive statistics.

These indicated that the learning situation with limited routine operations has a positive impact on what has been learned and the implementation of such in the daily routine work after the application training course