Titelaufnahme

Titel
Ermittlung der Kieferdimensionen mittels Siemens Multimodality Workstations
Weitere Titel
Determination of the jaw dimensions using Siemens Multimodality Workstations
AutorInnenReuberger, Sandra
GutachterGuevara Rojas, Godoberto
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kieferdimensionen / Zahnimplantat / Multimodality Workstation
Schlagwörter (EN)jaw dimensions / dental implant / Multimodality Workstation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Um ein Zahnimplantat oder mehrere Zahnimplantate setzen zu können, muss dieser Eingriff zuvor geplant werden. Bei dieser Planung werden die implantologisch relevanten Kieferdimensionen ermittelt. Eine Möglichkeit diese zu ermitteln, kann anhand von einem dreidimensionalen computertomographischen Datensatz auf den Multimodality Workstations mit der syngo ® Benutzeroberfläche von Siemens erfolgen. Dabei muss das Wissen über die relevanten Maße sowohl des Ober- als auch des Unterkiefers und die anatomischen Grenzstrukturen im Kieferbereich und die damit einhergehenden Sicherheitsabständen zum künftigen Implantat vorhanden sein.

Mittels Literaturrecherche von fachspezifischen Artikeln und Büchern werden die relevanten Kiefermaße beschrieben. Anhand eines akquirierten CT-Datensatzes eines Lehrskeletts (Schädel) werden an den Multimodality Workstation von Siemens mit dem syngo CT® multiplanare Rekonstruktionen in allen drei Ebenen und Volume rendering technique verwendet und mit dem syngo Dental CT ® paraxiale und panoramaartige Schichten rekonstruiert und zur Messung herangezogen.

Zu messen sind für künftige Implantate im Oberkiefer die komplette Knochenhöhe, die Knochenbreite, die Abstände zu den benachbarten Zähnen, der Abstand zwischen der Zahnwurzel und der Kieferhöhle bzw. der Nasenhöhle, zwei Winkel, Länge der Zahnkrone und die komplette Zahnlänge. Für künftige Implantate im Unterkiefer sind die komplette Knochenhöhe, der Abstand zwischen Alveolarkamm und Mandibularkanal, die Knochenbreite, der Abstand zu den benachbarten Zähnen, der Abstand zwischen der Zahnwurzel und dem Mandibularkanal, zwei Winkel, die Länge der Zahnkrone und die komplette Zahnlänge. Anhand dieser Messungen werden unter Berücksichtigung der Sicherheitsabstände und Anforderung aus der Literatur diese Maße analysiert, mit dem Ergebnis, dass sich die Multimodality Workstations dafür eignen, die Kieferdimensionen zu ermitteln und in allen vermessenen Bereichen Implantate gesetzt werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

An intervention to place a dental implant or several dental implants has to be planned beforehand. With this planning the relevant jaw dimensions will be determined. One way to determine this dimensions can be done by using a three-dimensional CT data at the Multimodality Workstations with its syngo ® interface from Siemens. The knowledge of the relevant dimensions of the upper and lower jaw, the borders of anatomical structures of the jaw area and the associated safety margins has to exist.

These relevant dimensions are described by research of subject-specific books and articles. Multiplanar reconstructions in all three planes and volume rendering technique are reconstructed with the syngo CT®, paraxial and panoramic-like slices are reconstructed by using syngo Dental CT ® on the basis of an acquired CT dataset of a teaching skeleton (skull) and are used for the measurement at the Multimodality Workstations from Siemens.

The entire bone height, the bone width, the distances to the adjacent teeth, the distance between the tooth root and the maxillary sinus or nasal cavity, two angles, the length of the tooth crown and the entire tooth length are to measure for future dental implants in the upper jaw. For future dental implants in the lower jaw, the entire bone height, the distance between alveolar crest and mandibular canal, the bone width, the distances to the adjacent teeth, the distance between the root tooth and the mandibular canal, two angles, the length of the crown and the entire tooth length are to measure.

Based on these measurements in consideration of the safety margins and the standards of the literature, these dimensions are analyzed with the result that the Multimodality Workstations lend to determine the jaw dimensions and the dental implants can be placed in all measured areas.