Titelaufnahme

Titel
Abduzensparese bei Meningeom
Weitere Titel
anducens palsy caused by a meningeoma
VerfasserWeinhandl, Alexandra-Stephanie
GutachterHirmann, Elisabeth ; Faytl, Angelika Sophie
Erschienen2012
Datum der AbgabeNovember 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Abduzensparese / Meningeom / Sinus cavernosus / Gamma-Knife-Bestrahlung
Schlagwörter (EN)Abducens palsy / Meningeoma / Sinus cavernosus / Gamma-Knife-Neurosurgery
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

Das Ziel dieser Arbeit ist die Auseinandersetzung mit dem Krankheitsbild der Abduzensparese bei Meningeom anhand eines Fallberichtes einer 48-jährigen Patientin. Die Abduzensparese ist eine Lähmung des Musculus rectus lateralis. Der Musculus rectus lateralis ist in seiner Hauptfunktion der Abduktion eingeschränkt, wodurch der Bulbus in Adduktion steht. Die Patientin klagte über homonyme Doppelbilder, welche erst durch eine gezielte Behandlung des Tumors im Gehirn besser wurden.

Den theoretischen Hintergrund dieser Arbeit liefert bereits erlerntes Wissen durch den Unterricht sowie eine gründliche Recherche in der Fachliteratur.

Da das Hauptaugenmerk dieser Arbeit auf dem Fallbericht der Patientin liegt, werden die angewandten Untersuchungs- sowie Behandlungsmethoden genauer beschrieben und fachlich erklärt.

Die Ergebnisse der Untersuchungen liefern einen Einblick darüber, wie sich die Krankheit bei der Patientin auswirkte und sind Grundlage für die Diagnose sowie eventuelle Differentialdiagnosen.

Zur Diskussion gelangen gegen Ende der Arbeit die abgeleitete Diagnose sowie die kritische Hinterfragung von Untersuchungen als auch die Untersuchungsergebnisse. Es wird das Krankheitsbild der Abduzensparese bei Meningeom ,ebenso die Differentialdiagnosen okuläre Myasthenie und dekompensierte Esophorie näher gebracht. Ein Grundverständnis für die Anatomie der Augenmuskeln und des Nervus abducens wird hergestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

The objective of this paper is the clinical picture of “abducens palsy” based on a medical examination report of a 48 year-old patient. Due to the abducens paresis, which was caused by a cerebral meningeoma, the main function of the lateral rectus muscle was restricted. The patient complained of double vision and a convergent eye deviation.

The background of this work is based on acquired academic knowledge and researched material in the relevant literature.

The examination methods and the methods of treatment are described. The results of the examination are the basis of the diagnoses and the differential diagnosis. The patients response to the treatments is demonstrated.

Finally the abducens palsy and the possible differential diagnoses are discussed . Furthermore, a basic overview of the anatomy of the eye muscles and the abducens nerve is provided.