Titelaufnahme

Titel
Gefäßdarstellung in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Weitere Titel
Vascular imaging in oral and maxillofacial surgery
AutorInnenMüllauer, Agnes
GutachterGuevara Rojas, Godoberto
Erschienen2013
Datum der AbgabeJanuar 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Gefäßdarstellung / Gefäßdarstellung in der Mund- / Kiefer- und Gesichtschirurgie / virtuelle OP-Planung / Mund- / Kiefer- und Gesichtschirurgie / Bildgebende Verfahren / Bildgebend Verfahren in der Mund- / Kiefer- und Gesichtschirurgie / Schnittbildgebung
Schlagwörter (EN)virtual surgery / computer-aided preoperative planning / computer aided surgery planning / Maxillofacial surgery / Maxillofacial imaging / vascular imaging / virtual surgery jaws
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, einen Überblick über den derzeitigen Stand der bildgebenden Verfahren und deren Eignung zur Gefäßdarstellung in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie zu geben. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Entwicklung der bildgebenden Verfahren zur Gefäßdarstellung für die Operationsvorbereitung in der Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie. Verfasst wurde diese Arbeit als Literaturarbeit.

Die Darstellung der Gefäße in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ist ein wichtiger Teil der Operationsvorbereitung. Bereits vor Beginn der Operation können Gefäßstrukturen optimal dargestellt und somit bei dem Eingriff bestmöglich berücksichtigt werden. [8] Für die optimalen Gefäßdarstellungen zählen heute Verfahren wie die digitale Subtraktionsangiographie, die Computertomographie- Angiographie, die Magnetresonanztomographie-Angiographie sowie die Sonographie zu den Standardverfahren. Moderne Techniken wie die Bildfusion zweier unterschiedlicher Verfahren, zum Beispiel die Fusion von Magnetresonanztomographie und Computertomographie, eröffnen immer mehr Möglichkeiten. [20]

Bei der virtuellen Operationsplanung kommen vorwiegend die Bilddaten der Computertomographie zum Einsatz. Hier ist die hochauflösende dreidimensionale Bildgebung von hoher Bedeutung. Zweidimensionale Bilddaten

reichen für diese moderne Methode der Operationsplanung nicht mehr aus. [18] Zur Gefäßdarstellung während einer Operation wird die Sonographie aufgrund der einfachen und schnellen Anwendung die bevorzugt. Zur allgemeinen Gefäßdarstellung in der Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie wird ebenso wie zur virtuellen Operationsplanung die

Computertomographie als Standardverfahren eingesetzt. Aber auch die Magnetresonanztomographie kommt hier regelmäßig zum Einsatz. [12] Doch bei gewissen Fragestellungen, wie Gefäßmalformationen ist noch immer die digitale Subtraktionsangiographie die Methode der Wahl. [13]

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this bachelor thesis is to provide an overview of the current state of imaging techniques and their suitability for vascular imaging in oral and maxillofacial surgery. The development of imaging techniques for vascular imaging for preoperative planning in the oral and maxillofacial surgery is an additional focus. This thesis is based on a literary research.

The imaging of vessels concerning oral and maxillofacial surgery is a vital part of preparing a surgery. Already before starting the surgery, it allows you to display structures of the vascular system optimally [8]. In order to this it is possible to consider all these characteristics during procedure.

Digital subtraction angiography, CT-angiography, MR-angiography as well as sonography are the main methods for the ideal angiography nowadays. Modern techniques like image fusion between computertomography and magnetic resonance tomography open up new possibilities.

Computertomography pictures are mostly used in virtual surgical planning. [18] Otherwise, sonography is preferred during a surgery due to the fact that it is a simple and fast method.

The computed tomography represents the golden standard for common angiography of oral and maxillofacial surgery and computer-assisted surgery. But the magnetic resonance imaging is also used regularly in such areas. [12]

Digital subtraction angiography is still means of choice to prove certain questions. [13]

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.