Titelaufnahme

Titel
Bildgebung bei Verdacht auf körperliche Misshandlung an Kindern am Beispiel des SMZ-Ost
Weitere Titel
Imaging in cases of suspected physical child abuse on the basis of the SMZ-Ost
AutorInnenRegondique, Julie Ann Cristie
GutachterSpasic, Sabine
Erschienen2013
Datum der AbgabeJanuar 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kindesmisshandlung / nicht-akzidentelle Verletzungen / Skelettstatus / Folgeaufnahmen
Schlagwörter (EN)child abuse / non-accidental injuries / skeletal-surveys / follow-up skeletal surveys
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Bildgebung bei Verdacht auf körperliche Kindesmisshandlung.

Es werden typische Verletzungsmuster und charakteristische Merkmale von knöchernen Verletzungen, die auf eine stattgefundene körperliche Misshandlung hindeuten, beschrieben. Ein weiterer Abschnitt befasst sich mit der Durchführung von Skelettstatus und Folgeaufnahmen, sowie der Einstelltechnik anhand des SMZ-Ost.

Eine gute Kenntnis über nicht-akzidentell bedingte Knochenverletzungen und korrekte Abwicklung der Röntgenuntersuchungen seitens der RadiologietechnologInnen können helfen, Kindesmisshandlung besser aufzudecken.

Es wird ebenfalls kurz auf die Risikofaktoren für Kindesmisshandlung, Differenzialdiagnosen und weitere Untersuchungsmethoden eingegangen. Weiteres werden Kinderschutzgruppen in Österreich und deren bearbeiteten Fälle bezüglich Inzidenz von Kindesmisshandlungen, Alters – und Geschlechterverteilung, sowie die Verteilung der Gewaltformen beschrieben.

Für die Erstellung dieser Bachelorarbeit wurden Studien und unterschiedliche Literaturen verwendet.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis deals with diagnostic imaging, when child abuse is suspected.

It describes typical patterns and fractures that indicate child abuse. This thesis mostly discusses the performance of skeletal surveys, follow-ups, as well as radiographic techniques on the basis the Sozialmedizinisches Zentrum Ost.

A good knowledge about non-accidental injuries and correct procedures of the radiographs can help detect child abuse better.

Risk factors, differential diagnosis and other examination methods are explained. Further, child protection groups in Austria, the incidence of child abuse, age and sex distribution and different kinds of abuse are described.

Studies and different literatures were used for this bachelor thesis.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.