Titelaufnahme

Titel
Thorax-Röntgen beim Früh- und Neugeborenen mit besonderem Augenmerk auf den Strahlenschutz : Ein Leitfaden für RadiologietechnologInnen
Weitere Titel
Chest X-ray of neonates with special attention to radiation protection A guide for radiographers
VerfasserTamandl, Nicole
Betreuer / BetreuerinSpasic, Sabine
Erschienen2013
Datum der AbgabeJanuar 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Thoraxröntgen / Frühgeborene / Neugeborene / Strahlenschutz / Organdosis / Einstelltechnik / Aufnahmeparameter / strahlenempfindliche Organe / Proportionen des Kindes / stochastische Strahlenwirkung
Schlagwörter (EN)chest X-ray / premature infant / neonate / radiation protection / organ dose / setting technique / exposure parameters / radiation-sensitive organs / proportions of the child / stochastic radiation effect
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschreibt die radiologische Untersuchung des Thorax beim Früh- und Neugeborenen. Es wird dabei Bezug genommen auf Kinder, die zu früh oder krank geboren wurden. Der Strahlenschutz des Kindes wird in dieser Arbeit genauer behandelt. Weiteres werden die Proportionen des Kindes und die Lageverhältnisse der strahlenempfindlichen Organe beschrieben. Ebenso wird die Pathologie mit den dazugehörigen Krankheitsbildern und angeborenen Defekten- speziell die Thoraxaorgane betreffend- erläutert. Ein weiterer Abschnitt der Arbeit befasst sich mit der Durchführung der Thoraxaufnahme, den Indikationen und der Einstelltechnik mit besonderem Augenmerk auf den Strahlenschutz. Auch auf die unterschiedlichen Herausforderungen, die sich bei der Durchführung des Thoraxröntgens für die RadiologietechnologInnen gerade bei Früh- und Neugeborenen ergeben, wird eingegangen.

Auch in ferner Zukunft wird die Thoraxübersichtsaufnahme ihre herausragende Stellung in vollem Umfang beibehalten, da bei niedrigster Strahlenexposition des Kindes ein hoher Informationswert gegeben ist. Durch Maßnahmen, wie u.a. eine strenge Indikationsstellung, adäquate Einblendung, die einer Bleigummiabdeckung vorzuziehen ist, manuelle angepasste Belichtung, die Anwendung digitaler Detektoren mit ausreichender Empfindlichkeit, Verwendung von Zusatzfiltern und der Vermeidung von Wiederholungsaufnahmen kann die Dosis in der Kinderradiologie im allgemeinen signifikant gesenkt werden. Inwiefern die Thoraxaufnahme beim Früh- und Neugeborenen optimiert werden kann, liegt am Engagement des/ der RadiologietechnologIn.

Ziel der Arbeit war es ein Nachschlagewerk für RadiologietechnologInnen zu erstellen, indem diese/r jederzeit nachlesen kann, sobald Frühgeborene und kranke Neugeborene zu dessen PatientInnenklientel zählen.

Mittels Fachbüchern, Fachartikel und Studien war es möglich die Forschungsfragen zu beantworten. Als Forschungsmethode wurde eine Literaturarbeit gewählt.

Zusammenfassung (Englisch)

The purpose of this bachelor thesis is to describe the radiological examination of the thorax of neonates. It is generally accepted as relating to children who were born premature or sick. The radiation protection of the child is treated in detail in this work. Further, the proportions of the child and the positional relationships of the radiosensitive organs are described. Furthermore the pathology with associated diseases and congenital defects on the organs of the chest are discussed. Another section of the paper deals with the implementation of the chest radiograph, the indications and the adjusters with special attention to radiation protection. Different challenges that arise in the implementation of the chest X-ray for the staff are also explained.

Even in the distant future, the chest radiograph will maintain its prominent position entirety. Although there is a low radiation exposure of the child the given information value is high. Through measures such as strict indications, adequate collimation, which is preferable to a lead rubber cover, manually adjusted exposure, the use of digital detectors with sufficient sensitivity, the use of additional filters and avoiding of retakes the dose in pediatric radiology is significantly reduced. To what extent the chest radiograph in neonates can be optimized, is the commitment of the radiographer.

The aim of this work was to create a reference for radiographers which can be read at any time as soon as premature and sick newborns are patients.

Through the usage of books, articles and studies it was possible to answer the research questions. A literature research method was chosen.