Titelaufnahme

Titel
Working Poor. Eine Bestandaufnahme des Problems und Beschreibung der Hintergründe.
Weitere Titel
Working Poor. A baseline study of the problem and description of the background.
VerfasserKohlberger, Teresa
Betreuer / BetreuerinKlawatsch-Treitl, Eva
Erschienen2013
Datum der AbgabeApril 2013
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Armut / Armutsgefährdung / Armutsgrenze / Absolute Armut / Relative Armut / Armut als Lebenslage / Ressourcenarmut / Existenzminimum / Haushaltseinkommen / Äquivalenzskalen / Working Poor / Arm trotz Erwerbstätigkeit / Erwerbsarmut / Medianeinkommen / Armutsrisikogrenze / Gesellschaftliche Teilhabe / Arbeit / Erwerbsarbeit / Normalarbeitsverhältnis / Atypische Beschäftigungsverhältnisse / Arbeitslosigkeit / Prekarisierung / Haushaltstypen / Alleinerzieherinnen und Alleinerzieher / Bruttojahreseinkommen / Armutsbekämpfung / Mindestlöhne / Existenzsicherndes Grundeinkommen / Empowerment / Bedarfsorientierte Mindestsicherung / Subsidiaritätsprinzip / Soziale Arbeit / Drittes Mandat / Partizipation / Politikfähigkeit
Schlagwörter (EN)poverty / poverty line / absolute poverty / relative poverty / poverty as circumstance / margin of subsistence / household income / household survey data / equivalised disposable income / Working Poor / income poverty / inequality / median income / equivalence scale / work / gainful employment / normal employment contract / atypical employment contract / unemployment / precarious / household type / combating poverty / basic income / minimum wage / empowerment / subsidiarity / social work / participation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem Phänomen Working Poor, zu dieser Gruppe zählen alle Menschen, welche trotz Erwerbstätigkeit kein existenzsicherndes Einkommen erwirtschaften.

Zu Beginn wird auf die Termini Armut und Arbeit eingegangen und so das Phänomen Working Poor in einem gesellschaftlichen Kontext genauer eingeordnet.

Es werden im weiteren Verlauf die Risikogruppen definiert und auf die Gruppe der Alleinerzieherinnen ein besonderes Augenmerk gelegt. Ausgehend von dieser Risikogruppe werden Änderungsvorschläge angeführt, welche dem Phänomen entgegenwirken sollen. Es handelt sich dabei um politische-, strukturelle- und die persönliche Entwicklung betreffende Veränderungsvorschläge.

Um abseits vom bestehenden System Alternativen anzubieten wird das Modell des existenzsichernden Grundeinkommens vorgeschlagen und die Auswirkungen auf das Phänomen Working Poor skizziert.

Abschließend wird auf die mögliche Rolle der Sozialen Arbeit eingegangen und im Zuge dessen, die professionelle Haltung des Empowerment als möglicher Ansatz zur Bekämpfung des Phänomens angeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the phenomenon working poor, people affected from this phenomenon have a low income which is not granting them an appropriate living, despite they are working.

First of all I want to take a closer look on the two terms poverty and work in order to classify the phenomenon working poor in a social context.

Furthermore I am going to define vulnerable groups and focus on the group of single parents. Regarding this group I want to suggest interventions to combat this phenomenon. Those interventions mentioned focus on the one hand on a political and structural change and on the other hand on a personal development.

The next point I am going to mention is the model “basic income” to suggest an alternative to the current system with mentioning the expected effects on the phenomenon working poor.

In conclusion I am writing about the potential role of social work and suggest the professional attitude of empowerment as a potential way to reduce working poor