Titelaufnahme

Titel
Unterstützungsmöglichkeiten für Jugendliche während einer Substitutionsbehandlung
Weitere Titel
Possibilities to support adolescent during their substitution therapies
VerfasserRainer, Angelika
GutachterSchneider, Andrea
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuli 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Jugend / Jugendliche / Subsitution / Abhängig / Abhängigkeit / Abhängigkeitsbehandlung / Sucht / Suchtbehandlung / Substitutionstherapie
Schlagwörter (EN)youth / adolescent / teenager / dependency / dependency therapy / substitution / substitution therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema der Unterstützungsmöglichkeiten für Jugendliche, welche sich in einer Substitutionstherapie befinden. Der erste Teil der Arbeit setzt sich mit dem Thema Jugend auseinander. Es sollen die speziellen Herausforderungen dieser Lebensphase aufgezeigt werden, um die Jugendlichen und deren Problemlagen wahrnehmen zu können. Abhängigkeitserkrankungen werden durch beeinflussende Faktoren begünstigt, welche das Thema des folgenden Kapitels sind. Fehlentwickelte Handlungsmuster und Problemlösungsstrategien fördern eine substanzgebundene Abhängigkeit. Die Behandlung einer Abhängigkeitserkrankung sollte immer alle Aspekte des bio-psycho-sozialen Wesens Mensch beinhalten, um einen erfolgreichen Therapieabschluss zu ermöglichen. Die Substitutionstherapie soll eine Unterstützungsmaßnahme in der Therapie darstellen und eine Behandlung begünstigen. SozialarbeiterInnen haben die Möglichkeit mit KlientInnen zusammenzuarbeiten, um den sozialen Konsequenzen einer Abhängigkeitserkrankung entgegenzuwirken. Soziale Arbeit hat den Auftrag, die KlientInnen auf der sozialen Ebene zu unterstützen, um ein Leben nach ihren Wünschen zu ermöglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals with the topic how to support adolescent people during their substitution therapy. The first part describes the topic youth as such, trying to understand their particular challenges and problems during this phase of life. Diseases of dependency are being benefited through manipulating factors, which build up to the matter of the following chapter. Misleading action patterns and strategies of problem solution boost substance related dependence. The treatment of such a dependency disease should always involve all aspects of a bio-psycho-social human being to provide a satisfactory acquisition of the therapy. The substitution therapy represents an important action of support during therapy and benefits the treatment. Social workers are given the possibility to operate with clients to countervail social consequences of diseases of dependency. Social work objects to support clients on a social level providing a fulfilled life.