Titelaufnahme

Titel
Schulabsentismus – Individuelle Bedingungsfaktoren und Schulschwänzen als abweichendes Verhalten
Weitere Titel
School absenteeism – Individual condition factors and truancy as a divergent behaviour
VerfasserRatzenböck, Peter
GutachterBakic, Josef
Erschienen2013
Datum der AbgabeApril 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Schulabsentismus / Schulschwänzen / Schule schwänzen / Schulverweigerung
Schlagwörter (EN)School absenteeism / truant / to play truant / school refuser
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Schulabsentismus wird im öffentlichen Diskurs als folgenschwere Problemstellung erkannt und dem Themenkomplex dadurch zunehmend Aufmerksamkeit geschenkt. Als Reaktion darauf ist von härteren Strafen für SchulschwänzerInnen zu lesen, die politisch gefordert werden. Als Bruch gesellschaftlicher, als auch juristischer Normen stellt Schulabsentismus eine Handlungsweise dar, die eng an abweichende, delinquente Verhaltensmuster gekoppelt werden kann. Der Ursache wird begleitend dazu weniger Beachtung geschenkt, die Kinder und Jugendliche dazu veranlasst, der

Schule trotz Unterrichtspflicht fernzubleiben. Individuelle Hintergrundfaktoren müssen zur Erklärung der Beweggründe im Auge behalten werden. Die Institution Schule kann darüber hinaus zur Manifestation des Phänomens beitragen oder durch ein frühzeitiges Erkennen und dem gleichzeitigen Einsatz professioneller HelferInnen der nachteiligen Entwicklung entgegenarbeiten.

Zusammenfassung (Englisch)

School absenteeism is recognized in the public discourse as a serious problem and thus attention to the topic complex is increasingly devoted. As a reaction to it more severe punishments for truants are demanded politically. School absenteeism represents a behaviour which can closely be coupled to divergent, delinquent behaviour patterns as a break of social and legal norms. Accompanyingly, less attention is given to its cause, which induces children and teenagers to absent themselves from school despite lessons being obligatory. Individual background factors for

the explanation of the motives must be observed. Furthermore the institution of school can contribute to the manifestation of the phenomenon or prevent the adverse development by simultaneous use of professional helpers.