Titelaufnahme

Titel
Pflegebedürftige Pflegende?
Weitere Titel
Care-giving relatives in need of care?
VerfasserStanek, Carin
Betreuer / BetreuerinKolland, Franz
Erschienen2013
Datum der AbgabeApril 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Demenz / Alzeheimer Demenz / pflegende Angehörige / häusliche Pflege
Schlagwörter (EN)dementia / Alzheimer's disease / care-giving relatives / home care
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Situtation pflegender Angehöriger, welche ihre von an Alzheimer betroffenen Familienmitlgieder zu Hause betreuen. Der Fokus liegt auf den Belastungsfaktoren der pflegenden Personen, welche sich aus der speziellen Pflegesituation eines Demenzkranken ergeben.

Im Zuge der Arbeit wird der Begriff der pflegenden Angehörigen und der Alzheimer-Demenz erklärt, sowie ein Überblick über die Krankheit gegeben.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Frage nach den physischen wie psycho-sozialen Belastungsfaktoren bedingt durch die Übernahme der Betreuung. In diesem Teil wird auch auf die Verhaltensänderungen der an Alzheimer erkrankten Person eingegangen, welche zur Belastung der betreuenden Familienmitglieder beitragen.

Der Fokus bei den pflegenden Angehörigen liegt in dieser Arbeit auf den Töchtern sowie Schwiegertöchtern der pflegebedürftigen Person, denn es hat sich gezeigt, dass diese Personengruppe nach wie vor die Mehrheit der Pflegenden ausmacht.

Abgerundet wird die Arbeit durch das Aufzeigen von Entlastungsmöglichkeiten, welche den pflegenden Angehörigen zur Verfügung stehen und das exemplarische Darlegen der Wünsche beziehungsweise Forderungen seitens der Pflegenden an die Gesellschaft und den Staat.

In einem letzten Kapitel wird auf die Position und Rolle der Sozialarbeit in diesem Zusammenhang näher eingegangen und ein europäisches Beispiel eines Modellprojekts zur Unterstützung pflegender Angehöriger skizziert.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals with the situation of people who provide home care for their relatives with Alzheimer's disease. The focus lies on the different situational factors that determine how much strain the caregivers of the dementia patients experience.

First, the concepts "care-giving relatives" and "Alzheimer's disease" will be explained and a short overview of the illness will be given.

Then, the physical and psycho-social stress factors resulting from the commitment to the care-giving role will be analysed in depth. In addition, the behavioural changes of the patients that add to the strain on the caregivers will be described.

The special emphasis in this paper lies on the daughters and daughters-in-law of the persons in need of care, since the majority of care-giving relatives still comes from this group of people.

Furthermore, possible strategies to relieve the burden on care-giving relatives will be introduced and are complemented by several exemplary wishes or demands of the caregivers directed to society and state.

Lastly, the position and role of social work in this context will be explored and a European example of a pilot project for the support of care-giving relatives will be outlined.