Titelaufnahme

Titel
Erlebnispädagogische Perspektiven für die Arbeit mit gewaltbereiten Kindern
Weitere Titel
Perspektives of experimental education in working with children which are ready to use violence
AutorInnenTauber, Jürgen
GutachterFrauscher, Silvia
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuli 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Erlebnispädagogik / Gewalt / Gewaltprävention / Erklärungsansätze / Aggression / Kinder / Gewaltbereitschaft / Schwierige Kinder
Schlagwörter (EN)Experimental education / Violence / Preventing violence / Explanatory approach / Aggression / Children / Readiness to use violence / Difficult Children
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Sowohl in der medialen Berichterstattung, als auch in der Wahrnehmung vieler ProfessionistInnen und Eltern, steigt die Zahl der gewaltbereiten Kinder an und die angewendete Brutalität nimmt zu. Erlebnispädagogik als handlungsorientierte Methode scheint hier ein brauchbares Mittel zur Gewaltprävention zu sein und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Sie ermöglicht durch das gemeinsame Handeln in der Gruppe soziales Lernen und Persönlichkeitsentwicklung. In der vorliegenden Arbeit werden verschiedene Erklärungsansätze zur Entstehung von Gewaltbereitschaft bei Kindern erörtert. In Anlehnung daran folgt ein Überblick über erlebnispädagogische Grundlagen und Perspektiven zur Bearbeitung dieser aggressiven Handlungstendenzen. Hier zeigt sich, dass durch das aktive Handeln in Ausnahmesituationen durchaus gute Erfolge mit den teilnehmenden Kindern erzielt werden können. Es werden dabei aber auch die Grenzen aufgezeigt, welche sich daraus ergeben, dass sich gewünschte Wirkungen nicht erzwingen lassen.

Zusammenfassung (Englisch)

Both in medial reporting and in the perception of lots of professionals and parents, the number of children which are ready to use violence and the applied brutality is increasing. It seems, that experimental education as a method that is geared toward action can be suitable in connection with prevention of violence, and enjoys increasingly popularity. By taking action together it paves the way for social learning and personality development. In this bachelor thesis some explanations for the development of childrens readiness to use violence will be discussed. In connection to that the basics of experimental education will be overviewed and the perspectives for the treatment of aggressive action tendencies will be summarized. By acting in exceptional situations quite positive success can be achieved with the participating children. But there will also the limits be pointed out, as the result of he fact that the desired effects cannot be forced.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.