Titelaufnahme

Titel
Die Auswirkungen von Life Kinetik – Training, als physiotherapeutischer Ansatz, auf die Konzentrationsfähigkeit im Setting Schule
Weitere Titel
The effects of Life Kinetik - Training, as physiotherapeutical approach, on the attention in a school setting
VerfasserGötz, Teresa
GutachterLuschin, Simone
Erschienen2013
Datum der AbgabeMai 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bei dieser Bachelorarbeit handelt es sich um eine empirische Forschungsarbeit.

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der mangelnden Konzentrationsfähigkeit im Setting Schule und wie dieser durch körperliche Betätigung entgegengewirkt werden kann. Es stellte sich zu Beginn dieser Arbeit die Frage auf welche Altersgruppe Bezug genommen werden sollte. Da vor allem Jugendliche am Anfang eines neuen Lebensabschnittes stehen, dabei viele körperliche und emotionale Veränderungen durchleben, stellt es eine neue Herausforderung dar sich an diese Altersgruppe zu wenden. In dieser Arbeit werden zuerst die körperlichen Beeinträchtigungen gesammelt und analysiert. Da vor allem männliche Jugendliche an Störungen der Konzentration in der Schule leiden, hat sich die Thematik der Arbeit auf die diese Gruppe spezialisiert. Da körperliche Aktivität viele positive Effekte aufweist, ist in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung, welche Art von Bewegung Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten hat. Im Verlauf der Literaturrecherche stellte sich heraus, dass vor allem ein koordinatives Training Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten ausübt. Im Speziellen wird in dieser Arbeit auf das von Horst Lutz entwickelte Life Kinetik – Training, das besonders auf diese Wirkung abgestimmt ist, eingegangen.

Dieses Training soll darauf abzielen, im Gehirn neue neuronale Verbindungen zu schaffen und so die kognitiven Leistungen zu verbessern.

In dieser Arbeit werden alle relevanten Begriffe beschrieben, um einen Einblick in diese Thematik zu erlangen.

Zu diesem Thema bestehen bereits empirische Forschungsarbeiten, die im Rahmen dieser Ausarbeitung beschrieben werden.

Durch diese fachspezifische Arbeit soll gezeigt werden, dass durch körperliche Betätigung die Gehirnfunktion gesteigert werden kann.