Bibliographic Metadata

Title
Professionelles, physiotherapeutisches Auftreten- : Ein Forschungsdesign zur Evaluierung unspezifischer Wirkfaktoren
Additional Titles
Professional appearance in physical therapy- A research design of an evaluation of unspecific healing factors
AuthorHofbauer, Viktoria
Thesis advisorEder, Gerhard
Published2013
Date of SubmissionMay 2013
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund:

Wenn man die manuelle Lymphdrainage als einen Bereich des physiotherapeutischen Betätigungsfeldes herausnimmt, ist dort zu erkennen, dass zwar die Effektivität von Manueller Lymphdrainage nach Dissektion der axillären Lymphknoten durchaus gut untersucht ist, jedoch unterschiedliche Aussagen bezüglich der Evidenz dieser Intervention bestehen. Somit werden nach Angaben von N. Devoogdt et al weitere Studien benötigt, um den Nutzen von Manueller Lymphdrainage zu erkennen. Daraus ergibt sich wiederum die Frage, ob in diesem Bereich der Wirksamkeitsnachweis nicht nur in der Therapie an sich, sondern auch in unspezifischen Behandlungseffekten zu suchen ist. Daher „sollte […] die Entwicklung von Forschungsdesigns in Betracht gezogen werden, die die Messung, Analyse und Wechselwirkung unspezifischer Wirkfaktoren mit spezifischen Therapietechniken ermöglichen.“

Aus diesen Überlegungen resultiert für mich folgende zentrale Fragestellung:

Wie muss ein Forschungsdesign gestaltet sein, um die Wirkung eines professionellen Auftretens eines Physiotherapeuten/einer Physiotherapeutin bei der Therapie von Brustkrebs assoziierten Lymphödemen in Form von Manueller Lymphdrainage messen zu können?

Methodischer Zugang:

Für die Beantwortung der Forschungsfrage müssen viele Fragen bezüglich des Designs und dessen Inhalt geklärt werden: Welche Ein- und Ausschlusskriterien werden gewählt? Welche Therapieform soll angewendet werden? Welche Measurements sind geeignet, um Antworten aufzuzeigen? Welche statistischen Verfahren müssen benützt werden?, um nur einige Fragestellungen aufzugreifen.

Um diese Fragen zu beantworten und zu gewährleisten, dass das Studiendesign auf einem fundierten Hintergrundwissen aufbaut, werde ich im Kapitel Grundlagenforschung folgende Bereiche näher erläutern: 1) Pathomechanismus von Brustkrebs assoziierten Lymphödemen, 2) Technik der Manuellen Lymphdrainage, 3) Psychologische Aspekte in der Forschung, 4) Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und der Statistik.

Die dafür benötigte Literatur wurde im Rahmen einer Literaturrecherche mittels wissenschaftlicher Datenbanken und Grundlagenliteratur gewonnen.

Grundlagenforschung:

Ein Lymphödem ist eine pathologische Ansammlung von Lymphflüssigkeit im Interstitium und entsteht bei einer dynamischen oder mechanischen Insuffizienz des Lymphgefäßsystems. Brustkrebs assoziierte Lymphödeme werden definiert als chronische Schwellungen an Schulter, Arm und/oder Brust der betroffenen Seite in Folge von Brustkrebs.

Es gibt verschiedene Modalitäten ein Brustkrebs assoziiertes Lymphödem zu behandeln. Dazu gehören Skin care, Therapeutic exercises, Compression therapy, Elevation, Intermittent Pneumatic Compression, Manual Lymphatic Drainage und die Combined Physical Therapy.

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine spezialisierte Massagetechnik, die durch sanften Druck und Dehnung des Gewebes den Lymphfluss stimuliert. Sie basiert auf vier Grundgriffe nach Vodder, dem stehender Kreise, Drehgriff, Pump- und Schöpfgriff. Der Bewegungsablauf verläuft nach einen Grundschema, bei dem man zwischen Schub- und Entspannungsphase unterscheidet.

Lymphödeme können verschiedene Folgen nach sich ziehen, unter anderem können sie die Lebensqualität von Betroffenen verschlechtern. Es gibt nun verschiedene Arten Lebensqualität zu messen. Der gold standard von Quality of life assessments sind standardisierte Tests. Dazu gehören der Functional Assessment of Cancer Therapy-Breast +4 Fragebogen (FACT-B+4) oder der EORTC QLQ C30 quality of life questionnaire. Ein leichterer und schnellerer Weg die Lebensqualität von Personen in Erfahrung zu bringen, ist das Verwenden von Single-Item QOL Questions.

Zur Ausarbeitung eines Forschungsdesign benötigt man Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und der Statistik. Dieser Bereich ist aber ein sehr Umfangreicher. Detaillierte Beschreibungen und Erklärungen dieses Themas würden den Rahmen der Arbeit sprengen. Daher beschränke ich mich in meiner Arbeit auf die meiner Meinung nach wichtigsten und wesentlichsten Punkte, die man bei der Erstellung eines Forschungsdesign, im Speziellen bei der Prüfung empirischer, wissenschaftlicher Fragestellungen beachten muss.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.