Titelaufnahme

Titel
Assessments zur Evaluation motorischer Fähigkeiten im Rahmen physiotherapeutischer Gesundheitsförderung in der Volksschule
Weitere Titel
Evaluation of motor skills in the context of physiotherapy-based health promotion in primary schools
VerfasserKrinninger, Martin
GutachterEbner, Susanne
Erschienen2013
Datum der AbgabeMai 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In Einleitung und Problemaufriss wurde die Relevanz der motorischen Fähigkeiten in der schulischen Gesundheitsförderung herausgearbeitet, ebenso die Bedeutung diesbezüglicher Evaluation im Sinne evidenzbasierten und nachhaltigen Arbeitens. "Welche Entwicklungstests zur Evaluation motorischer Fähigkeiten im Rahmen physiotherapeutischer Gesundheitsförderung in der Volksschule gibt es?" wurde als zentrale Fragestellung formuliert, weiters Unterfragen bezüglich der vollständigen Erfassung motorischer Fähigkeiten durch diese Tests.

In Folge wurden die physiotherapeutische Relevanz und das Ziel der Arbeit formuliert.

Als Forschungsart bzw. Methodik wurde eine Literaturarbeit in Form qualitativer Auswertung der Literatur angegeben.

Im zweiten Kapitel "Motorische Fähigkeiten" wurden die zentrale Begriffe dieses Themenfeldes definiert und der aktuelle Stand wissenschaftlicher Strukturierungsansätze beleuchtet. Als besonders komplexes, interessantes und bedeutendes Unterkapitel stellten sich die koordinativen Fähigkeiten dar. Diese lassen sich nicht einfach in ein Fähigkeitsmodell einordnen, was auch die strukturierte Erfassung mittels Testmethoden erschwert. Gleichzeitig spielen koordinative Fähigkeiten eine herausragende Rolle in der Entwicklung 6-10jähriger. Folglich wurde festgehalten, die koordinative Fähigkeitserfassung der Tests auf verschieden Art und Weise zu evaluieren.

Drittes und viertes Kapitel widmete sich der Theorie der Testverfahren. Zentrale Begriffe wurden definiert, ebenso unterschiedliche Testformen dargestellt und die Einordnung motorischer Entwicklungstest ins allgemeine Feld der Testverfahren geklärt.

Abgeschlossen wurden die Kapitel zu den Testverfahren durch eine umfassende Konkretisierung der Auswahlkriterien für motorische Tests zur weiteren Untersuchung.

Darauf aufbauend listet Kapitel 5 ausführlich alle Assessments auf, welche im Zuge der Bachelorarbeit 2 untersucht werden sollen. Damit sind alle Grundsteine der Bachelorarbeit 2 gelegt. Diese wird...

->...die ausgewählten Entwicklungstests in ihren Einzelaufgaben darstellen.

->...die Einzelaufgaben bzw. gesamten Tests hinsichtlich der erfassten motorischen Fähigkeiten (im Falle der Koordination nach dem Fähigkeitsmodell als auch nach Aufgaben-/Anforderungsklassen) prüfen.

->...eine Auflistung der diesbezüglichen Stärken und Defizite der Verfahren erstellen.

->...Tests bzw. Testbatterien recherchieren, welche die Lücken motorischer Fähigkeitserfassung schliessen können.

->...umfassende Zusammenfassung und Schlussfolgerung der Untersuchung formulieren.

Der Zeitplan für diese anstehenden Aufgaben wurde zum Abschluss der Bachelorarbeit angeführt.