Titelaufnahme

Titel
Wirkung von Chemotherapie auf CD8+ Lymphozyten
Weitere Titel
Effect of chemotherapy on CD8+ lymphocytes
VerfasserStelzl, Dominik
Betreuer / BetreuerinÖhler, Rudolf
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuli 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Chemotherapie / CD8+ Lymphozyten / PBMCs / Interferon-gamma / Tumorimpstoff
Schlagwörter (EN)Chemotherapy / CD8+ Lymphocytes / PBMCs / Interferon-gamma / Tumor vaccine
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

CD8+ Lymphozyten spielen eine zentrale Rolle in der Immunantwort gegen Tumorvaccine.

Da Immuntherapie eine immer größere Bedeutung in Kampf gegen Krebs einnimmt und

diese oft in Kombination mit einer Chemotherapie verabreicht wird, stellt sich die Frage,

inwieweit die Chemotherapie die Immunantwort beeinflusst. In unseren Versuchen

überprüften wir die Wirkung der Chemotherapie auf die Interferon γ (IFNγ) Ausschüttung

und auf die Proliferation der CD8+ Lymphozyten. Nachdem in vitro festgestellt wurde,

dass es zu einer Inhibierung der IFNγ Ausschüttung von CD8+ Lymphozyten und der

Proliferation von mononukleären Zellen des peripheren Blutes (PBMCs) kommt, wurden die

Versuche in vivo wiederholt. Dazu wurde Patientinnen vor und während der Behandlung

mit Chemotherapeutika Blut abgenommen. Die daraus gewonnenen PBMCs wurden mit

Phytohämagglutinin (PHA) stimuliert und kultiviert. Es konnte eine signifikante Abnahme

der IFNγ Ausschüttung der aus mit Chemotherapie behandelten Patientinnen

gewonnenen CD8+ Zellen von 12 % auf 6,4 % gezeigt werden. Auch die Proliferation der

aus mit Chemotherapie behandelten Patientinnen gewonnenen PBMCs ging um 63,5 %

zurück. Es kann auf einen inhibierenden Effekt der Chemotherapie auf die getesteten

Parameter geschlossen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

CD8+ lymphocytes play a central role in the immune response to tumor vaccines. Since

immunotherapy occupy an increasingly important role in the fight against cancer and is

often administered in combination with chemotherapy, the question arises to what extent

the chemotherapy affects the immune response. In our experiments, we examined the

effect of chemotherapy on the interferon γ (IFNγ) secretion and the proliferation of CD8+

lymphocytes. Having established in vitro, that it comes to an inhibition of the secretion of

IFNγ from CD8+ lymphocytes and the proliferation of mononuclear cells of the peripheral

blood (PBMCs), the tests were repeated in vivo. Therefore blood was taken from patients,

before and during treatment with chemotherapeutics. The gained PBMCs were stimulated

with phytohemagglutinin (PHA) and cultured. There was a significant decrease in IFNγ-

expression obtained in CD8+ cells from patients which got chemotherapy from 12% to

6.4%. Also, the proliferation of PBMCs obtained from patients treated with chemotherapy

decreased by 63.5%. It can be concluded that an inhibitory effect of chemotherapy on the

parameters could be shown.