Titelaufnahme

Titel
Einfluss von Ernährung auf die Funktionsweise des intestinalen Immunsystems
Weitere Titel
Influence of nutrition on the functionality of intestinal immune system
AutorInnenMiftari, Fitore
GutachterZlabinger, Gerhard
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Vitamin A / Vitamin D / Folsäure / Kurzkettige Fettsäuren / Aryl-Hydrocarbon Rezeptor / intestinales Immunsystem
Schlagwörter (EN)vitamine A / vitamine D / folic acid / short chain fatty acid / aryl-hydrocarbon receptor / intestinal immune system
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Ernährung von Lebewesen dient primär der Aufnahme von Stoffen um den Aufbau bzw. die Regeneration von Körpersubstanz sowie eine ausreichende Energiezufuhr sicher zu stellen. Anderseits kommt es durch die Nahrungszufuhr auch zu einem intensiven Kontakt des Gastrointestinaltraktes mit den unterschiedlichsten Erregern, sodass in diesem Bereich des Organismus die höchste Keimbelastung besteht. Das menschliche Immunsystem steht daher vor der großen Herausforderung geeignete Reaktionsweisen zu entwickeln, welche einerseits die Integrität des Lebewesens insbesondere zum Schutz vor lebensbedrohlichen Infektionskrankeiten gewährleisten andererseits aber auch die Zufuhr und somit Versorgung mit Nahrungsstoffen ermöglichen. Durch den lokalen Kontakt mit den verschiedenen Inhaltsstoffen der Ernährung ist es daher auch zu erwarten, dass diese ebenfalls eine Auswirkung auf die Ausprägung des der Funktionalität des Immunsystems vor Ort bewirken. In der vorliegenden Arbeit soll dargestellt werden, welche Effekte derartige Stoffe auf unterschiedliche Immunfunktionen ausüben können. Im Besonderen wird auf die Effekte von bestimmten Vitaminen bzw. auch anderen Nahrungsmetaboliten wie kurzkettigen Fettsäuren eingegangen und auch die molekularen Mechanismen der Entfaltung Ihrer Wirksamkeit beschrieben.

Zusammenfassung (Englisch)

Nutrition is essential to provide an organism with particular substances necessary for its development and regeneration as well as for sufficient energy supply. In addition the gastrointestinal tract is in contact with different types of pathogens, so that this part of an organism harbors a high microbial burden.

Due to this problem, the human immune system faces the challenge to establish adequate reactivities, which on the one hand guarantee the integrity of the body especially to protect from life-threatening infectious diseases, and on the other hand ensure ample provision with nutrients. It can be expected that components of the immune system get in direct contact with particular substances in the nutriment which might have a bearing on the establisment of local immune functions.

In the present manuscript the effects of various dietary substances on specific components of the immune system will be described. In particular the effects of selected vitamins and other metabolites, such as short-chain fatty acids will be discussed. Furthermore, the molecular mechanisms underlying the induction of particular reactivities will be presented.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.