Titelaufnahme

Titel
Markerproteine im Blut in der Alzheimer Diagnostik im besonderen Hinblick auf Thrombozyten
Weitere Titel
Biomarkers of the blood in Alzheimer's disease diagnostics in special regard on platelets
VerfasserPanholzer, Brigitta
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Alzheimer Demenz / Amyloid Beta / Amyloides Precursorprotein / Tau Protein / Beta-Secretase / Platelets
Schlagwörter (EN)Alzheimer's disease / Amyloid Beta / Amyloid Precursorprotein / Tau protein / beta secretase / platelets
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Alzheimer Demenz. Die Erkrankung geht mit einem progressiven Verlust der Neuronen und der kognitiven Fähigkeiten einher. Diagnostisch betrachtet kann eine Diagnose erst post mortem gestellt werden, da die charakteristischen Merkmale nur bei einer Autopsie des Gehirns gefunden werden können. Aus diesem Grund wären spezifische periphere Biomarker von hohem Stellenwert, denn sie würden es ermöglichen, die Krankheit bereits in einem früheren Stadium zu detektieren. Das Plasma und das Serum bieten ein breites Spektrum an Biomarkern, doch das Augenmerk wird in dieser Arbeit auf die zellulären Bestandteile des Blutes, genauer den Thrombozyten, gelegt. Sie enthalten wichtige Komponenten, welche bei der Entstehung dieser Krankheit eine entscheidende Rolle spielen. In der familiären frühen Form der AD können genetische Mutationen der Secretasen eine veränderte Spaltung des amyloiden Precursorproteins verursachen. Dies führt zu Ablagerungen von Amyloid Beta im Gehirn, den sogenannten senilen Plaques, welche für die Degeneration der Neuronen verantwortlich sind. Im Zuge dieser Arbeit werden auch andere Pathomechanismen der Thrombozyten beschrieben, welche eventuell neue Ansätze für Biomarker liefern könnten.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the topic “Alzheimer’s disease”. The neurodegenerative disease is attended by the progressive loss of neurons and a cognitive decline of the memory. The final diagnosis can only be set post mortem because the evidentiary hallmarks can be merely found through an autopsy of the brain. For this reason, biomarkers are achieving more and more a higher local value. With the help of Biomarkers, it would be possible to detect the disease at an early stage. Plasma and Serum offer a wide spectrum of Biomarkers, but in this paper, the attention is set on platelets. They contain most components which are involved in the pathogenesis of Alzheimer’s disease. Because of genetic mutations, secretases which play a key role in the cleavage of the amyloid precurosprotein get changed. This leads to deposits of the neurotoxic amyloid beta, or senile plaques, which are responsible for the degeneration of neurons and therefore for the cognitive decline. Altogether, this paper also deals with other pathomechanisms of platelets, which may relate to the finding of new biomarkers.