Titelaufnahme

Titel
Selbstmanagementförderung bei Typ 2 Diabetes durch die Pflege - Am Beispiel der Diabetesschulung
Weitere Titel
Enhancing selfmanagement in case of type 2 diabetes by nursing - Using the example of education
VerfasserPfanner, Julia
GutachterRadinger, Oliver
Erschienen2013
Datum der AbgabeSeptember 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Diabetes mellitus Typ 2 / Selbstmanagement / Adhärenz / Compliance / Diabetesschulung / Verhaltensänderung / Pflegepersonen
Schlagwörter (EN)Type 2 diabetes mellitus / Self-management / Adherence / Compliance / Patient education / Behavioral change / Nurses
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Erkrankung Diabetes mellitus Typ 2 führt dazu, dass DiabetikerInnen aufgefordert sind, ein komplexes Therapieregime auszuführen. Dabei wirkt sich neben einer angepassten medikamentösen Einstellung vor allem ein gesunder Lebensstil positiv auf den Erfolg der Behandlung aus. Jedoch ist es für PatientInnen schwierig, ihr ungünstiges Verhalten auf Dauer zu ändern. Dabei ist die Förderung des Selbstmanagements notwendig. Es zeigt sich, dass durch eine gute Kommunikation zwischen Behandlungsteam und der PatientInnengruppe, sowie durch Diabetesschulungen das Selbstmanagement gefördert werden kann. In Schulungsprogrammen erlangen Betroffene Kenntnisse über den Umgang mit ihrer Erkrankung. Dabei sollen sie vor allem lernen eigene Entscheidungen bezüglich der Behandlung zu treffen. Jeder Diabetiker und jede Diabetikerin hat Anspruch auf eine Diabetesschulung, die im besten Fall auf die Einzelnen angepasst und regelmäßig aufgefrischt werden soll. Nur so kann das gewünschte Verhalten längerfristig aufrechterhalten bleiben. Viele Studien bestätigen, dass das Selbstmanagement durch eine moderne Diabetesschulung gefördert werden kann. Diese soll durch ein interdisziplinäres Team angeboten werden, wobei Pflegepersonen eine wichtige Rolle übernehmen.

Zusammenfassung (Englisch)

The therapy of type 2 diabetes is very complex, which is difficult to manage for patients suffering from this disease. An adjusted medical treatment and a healthy lifestyle have positive impacts on patient outcomes. Nevertheless it is hard for diabetics to change adverse behavior over a long period of time. That’s why, it is necessary to support self-management. It has been shown that self-management can be promoted by good communication patterns between health care professionals and patients, as well as by diabetes trainings. In those education programs, patients will gain skills in dealing with their disease. The most important objective is to enable them to make their own therapy-decisions. Every person with diabetes has the entitlement to visit a basic diabetes education and regular refresher courses. At best, they should be individualized. Therefore, the desired behavior can be maintained in the long run. The efficacy of modern education on self-management has been proven in several studies. Those should be offered by an interdisciplinary team in which nurses play an important part.