Titelaufnahme

Titel
Subjektives Sicherheitsgefühl von weiblichen Jugendlichen im 20. Bezirk
Weitere Titel
Subjective feeling of security among female youths in Vienna’s 20th district
VerfasserArent-Hamm, Joanna
GutachterKrisch, Richard
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Jugendliche / Mädchen / Raum / Sicherheit / Aneignung / Sozialraumanalyse / 20. Bezirk
Schlagwörter (EN)Youths / girls / space / security / appropriation / social space analysis / 20th district
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Gruppen-Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem subjektiven Sicherheitsgefühl von weiblichen Jugendlichen im Alter von 11 – 19 Jahren und dessen Einfluss auf das Aneignungsverhalten von Mädchen im öffentlichen Raum des 20. Wiener Gemeindebezirkes.

Der theoretische Teil der Arbeit beschäftigt sich mit den Spezifika der Lebensphase Jugend, mit dem Konzept des Raumes, dem weiblichen Aneignungsverhalten sowie dem Thema der Sicherheit im öffentlichen Raum.

Im empirischen Teil werden die angewendeten Untersuchungsmethoden der Sozialraumanalyse (Stadtteilbegehung mit Kindern und Jugendlichen, Nadelmethode, Gruppendiskussion) vorgestellt, sowie die Ergebnisse daraus dargestellt und interpretiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis deals with the subjective feeling of security among female adolescents aged 11 -19 and its influence on the appropriation of public space of the 20th district.

Relevant topics in the theoretical part are the specifics of the youth phase, the concept of space in general, the female appropriation behaviour as well as the issue of safety in public spaces. In the empirical part, the applied research methods of the analysis of social space (walking interviews with children and youths through their district, needle method, group discussions) are described and the results are presented and interpreted.