Bibliographic Metadata

Title
Von fliegenden Pferden und halbvollen Gläsern. Gesundheitsorientierte soziale Arbeit mit Psychose-Erfahrenen im Bezug auf selbstständiges Wohnen.
Additional Titles
Flying horses and half-full glasses: Health- orientated social work with people inflicted with psychosis in connection to self- dependent living
AuthorNicka, Dieter
Thesis advisorHammer, Elisabeth
Published2013
Date of SubmissionJune 2013
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Windhorse / Deinstitutionalisierung / Gesundheitsorientierung / Recovery / Wohnen / Psychose / Soziale Arbeit
Keywords (EN)Windhorse / Deinstitutionalization / Recovery / Health-Orientation / Habitation / Psychosis / Social Work
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit erforscht die Auswirkungen von gesundheitsorientierter sozialer Arbeit und des eigenständigen Wohnens von Menschen mit Psychose-Erfahrung auf deren Gesundheit und Wohlbefinden. Die Frage war, welche Möglichkeiten und Grenzen ein gesundheitsorientierter Ansatz in der Begleitung mit sich bringt und wie die Betroffenen diese Aspekte individuell wahrnehmen. Dabei geht es nicht nur um die Bedeutung gesundheitsorientierter Begleitung in der eigenen Wohnung, sondern auch um die positive Wirkung des eigenständigen Wohnens an sich.

Um repräsentative Antworten auf diese Fragen zu finden wurden KlientInnen des Vereines ‚Windhorse’ zu ihrer Erfahrung mit gesundheitsorientierter Betreuung, dem selbstständigen Wohnen und ihrer Einstellung zu Gesundheit und Krankheit persönlich interviewt.

Abstract (English)

This work is based on research into the impact of health-orientated social work and self-dependent living of people inflicted with psychosis on their health and well-being. The main question was which possibilities and limits does a health-orientated approach in accompanying the people affected involve and how do they individually realize these aspects. This is not only about the effect of health-orientated accompanying in the patients’ own homes but also about the positive impact of self-dependent living as such.

To get relevant answers to these questions, clients of the association “Windhorse” have been interviewed concerning their experience with health-orientated care, self-dependent living and their attitude towards health and illness.