Titelaufnahme

Titel
Wirksamkeit von betätigungs-zentrierten Maßnahmen bei der Behandlung der Fokalen Hand Dystonie bei Musikern und Schreibern
Weitere Titel
Effectiveness of task-specific methods in the treatment of focal hand dystonia in the case of musicians and writers
VerfasserHanl, Katharina
GutachterSchmiedecker-Pauxberger, Rita
Erschienen2014
Datum der AbgabeMai 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Fokale Hand Dystonie / Musikerkrampf / Schreibkrampf / Betätigungs-zentrierte Maßnahmen
Schlagwörter (EN)Focal Hand Dystonia / Musician’s Cramp / Writer’s Cramp / Task-specific methods
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Dieses Review gibt einen Überblick über Studien zu betätigungs-zentrierten Maßnahmen bei der Therapie der „Task-Specific Focal Hand Dystonia“. Bei dieser Erkrankung kommt es zu abnormen Bewegungsmustern und Einschränkungen der Bewegungssteuerung während einer bestimmten Betätigung. Fünf Studien, die betätigungs-zentrierte Maßnahmen bei der Behandlung der Fokalen Hand Dystonie untersuchen, wurden auf methodische Fehler geprüft und verglichen. Zwei der Studien beschäftigen sich mit der Effektivität der Behandlung der Fokalen Hand Dystonie bei Musikern anhand des Musizierens. Zwei weitere zeigen Evidenzen für die Behandlung des Schreibkrampfes mit Handwriting-Training auf. Eine weitere Studie vergleicht betätigungs-zentrierte Maßnahmen mit funktionsorientierten Maßnahmen bei der Behandlung des Schreibkrampfes und zeigt, dass beide Formen der Behandlung gleich effektiv sind. In allen Studien zeigt sich, dass betätigungs-zentrierte Therapie effektiv ist.

Erkenntnisse aus den Studien könnten auch für die jeweils andere Unterform der Dystonie neue Forschungsansätze liefern. Die Durchführung weiterer Studien ist daher unerlässlich und sollte auch Langzeiteffekte der betätigungs-zentrierten Maßnahmen und den Vergleich zu funktionsorientierten Maßnahmen umfassen.

Zusammenfassung (Englisch)

This review gives an overview of studies dealing with task-specific methods in the treatment of task-specific focal hand dystonia. This illness causes abnormal movement patterns and impairments in movement control during a specific task. Five studies, which analyze task-specific methods within the treatment of subforms of focal hand dystonia were examined for methodological faults and compared among themselves. Two studies deal with the efficiency of the treatment of focal hand dystonia in the case of musicians on the basis of playing music. Two other studies display evidences for the treatment of writer’s cramp with handwriting-training. One further study compares task-specific methods with non-task-specific methods in the treatment of writer’s cramp and shows that both types of treatment are equally effective. Within all studies, task-specific therapy shows to be effective.

Findings from the studies might also bring up new research approaches for all subtypes of focal hand dystonia. Carrying out new studies is therefore essential and should include the long-term effects of task-specific methods as well as comparisons to non-task-specific methods.