Bibliographic Metadata

Title
Evidenzen der Sensorischen Integrationstherapie bei Kindern mit Autismus : Der Wirksamkeit auf der Spur
Additional Titles
Evidences of the sensory integration therapy for children with autism – On efficacy’s trail
AuthorStrohmer, Kristina
Thesis advisorRitschl, Valentin
Published2014
Date of SubmissionMay 2014
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Sensorische Integrationstherapie / Autismus / Ergotherapie
Keywords (EN)sensory integration therapy / autism / occupational therapy
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund: Das Konzept der Sensorischen Integration nach Ayres wird weit verbreitet als Behandlungsmethode bei autistischen Kindern eingesetzt. Unstimmigkeiten bezüglich der Effektivität zeigen einerseits positive Effekte, andererseits treten aber auch Meinungen zu keinem konsistent positiven Ergebnis der Therapie auf. Da auch die Ergotherapie in Österreich vermehrt mit evidenzbasiertem Arbeiten konfrontiert wird, ist es essenziell den Stand der Wissenschaft dahingehend zu prüfen.

Methode: Die Literaturrecherche für das narrative Literaturreview wurde vom 02.02. bis 05.03.2013 in den Datenbanken PubMed, Cinahl, The Cochrane Library und Science Direct durchgeführt. Von den 227 Treffern wurden unter Einbezug der Ein- und Ausschlusskriterien 6 Artikel für die weitere Bearbeitung ausgewählt.

Ergebnisse: Vier quantitative Studien der Evidenzlevel 2a, 2b, 3 und 4 nach Sackett sowie zwei Reviews wurden für die Bearbeitung herangezogen. Die Ergebnisse wurden in die Kapitel der Studien unter Berücksichtigung und ohne Berücksichtigung der Gütekriterien der SI eingeteilt.

Diskussion: Es wird näher auf die Gütekriterien der SI sowie methodische Unterschiede der Studien eingegangen, welche die Vergleichbarkeit dieser schwierig machen. Außerdem werden Limitationen der Studien, welche die Aussage bezüglich der Effektivität der SI schwächen, aufgezeigt.

Conclusio: Positive Ergebnisse können aufgrund von beispielsweise geringen Teilnehmerzahlen, vorhandenen Ko-Interventionen, fehlenden Auskünften über Verbesserungsbereiche sowie teilweise nicht-Einhaltung der Gütekriterien der SI nur teilweise die Effektivität der SI bei der Behandlung autistischer Kinder bestätigen. Die Durchführung von Studien mit hohem Evidenzlevel unter Verwendung von Manualen basierend auf den Gütekriterien der SI wird weiterhin für die Zukunft empfohlen.

Abstract (English)

Background: Ayres sensory integration therapy is widely used as a treatment form for children diagnosed with autism. Differences regarding the efficacy show on the one hand positive but on the other hand no consistent positive effects of therapy. As evidence based practice is very common also for austrian occupational therapists, it is important to prove the actual research state in this field.

Method: The literature research for this bachelor thesis was carried out between 2nd February 2013 and 5th March 2013 in the databases PubMed, Cinahl, The Cochrane Library and Science Direct. Out of the 227 hits of articles, six were used for further work.

Results: Four quantitative studies of evidence 2a, 2b, 3 and 4 by Sackett as well as two reviews were used for this bachelor thesis. Chapters include results that involved or not involved the use of the Ayres Sensory Integration Fidelity Measure.

Discussion: Difficulties for comparison of the studies such as methodological differences and the use or non-use of the Ayres Sensory Integration Fidelity Measure are discussed within this chapter. In addition, limitations of the studies which lower the efficacy of the therapy are shown.

Conclusion: Because of for example few participants, co-interventions, missing information about domains of improvement and partial non-use of the Ayres Sensory Integration Fidelity Measure, the efficacy of the sensory integration therapy for children with autism cannot be promised. Further research including high-level studies within the use of manualized protocols based on the Ayres Sensory Integration Fidelity Measure is recommended.