Titelaufnahme

Titel
Konzeptionierung einer Fermentationsanlage - CIP
Weitere Titel
Conceptual Design of a Fermentation Plant - CIP
VerfasserKörner, Alina
GutachterBliem, Rudolf Friedrich
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Reinigung / Verifizierung / Persulphate Technology / Anzucht-Fermenter / Natronlauge / Purified Water
Schlagwörter (EN)Cleaning / Verification / Persulphate Technology / Seed-Reactor / caustic soda / purified water
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine Anlage für die Herstellung von GFP durch Fermentation von E. coli wurde im Rahmen des Projektes „EC FERM“ konzipiert, ausgelegt und spezifiziert. Teilbereiche dieses Projektes wurden von einzelnen Projektmitgliedern beigetragen.

Diese Bachelorarbeit befasst sich mit dem Teilprozess „Cleaning-in-Place“.

Zur Planung des CIP-Systems wurden Rohrleitungs-und Installations-Schemata entworfen, anhand derer dann die Vorgehensweise beim vollautomatischen Reinigungsprozess produktberührten Equipments erläutert wurde. Das geplante System arbeitet neben den gängigen Reinigungsschritten mit Wasser und Natronlauge zusätzlich mit der innovativen Persulphate Technology ™. Diese ermöglicht es, den Reinigungsfortschritt über einen optischen Sensor „inline“ zu messen und dadurch in Echtzeit zu verfolgen. Weiters wurden zwei Standardarbeitsanweisungen, eine Herstellvorschrift und ein Kapitel der Site Master File verfasst.

Zusammenfassung (Englisch)

A facility for the production of GFP through E. coli was designed, planned and specified within the framework of the project „EC FERM“ . Components of this project were contributed by individual project members.

This Bachelor thesis covers the process “cleaning-in-place”.

For the planning of the CIP system it was first necessary to create P&I-diagrams. On the basis of these diagrams it was possible to define the procedure of the fully automated cleaning process. The CIP system of “EC FERM” uses the innovative TM Persulphate Technology™, which makes it possible to follow the progress of cleaning “inline”. Furthermore two Standard Operating Procedures, a Master Batch Record and the chapter “Cleaning” of the Site Master File have been prepared.