Titelaufnahme

Titel
Eignung des Phantommodells PBU-60 hinsichtlich kephalometrischer Auswertungen
Weitere Titel
Ability of the phantom model PBU-60 in terms of cephalometric analysis
VerfasserDobrev, Stefanie
GutachterGuevara Rojas, Godoberto
Erschienen2013
Datum der AbgabeOktober 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Referenzpunkt / Referenzlinie / A.M.Schwarz / Kephalometrie
Schlagwörter (EN)reference point / reference linde / A.M. Schwarz / cephalometry
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Fernröntgenseitenbildanalyse, die auch Kephalometrie genannt wird ist ein wichtiger Bestandteil in der Kieferorthopädie. Für die kephalometrische Analyse werden Fernröntgenseitenbilder verwendet. Hierbei werden Winkel und Referenzpunkte, die zu Linien verbunden werden vermessen. Die erhaltenen Werte werden mit Normwerten verglichen und infolgedessen wird ein Therapieplan erstellt. Die vorliegende Arbeit soll anhand kephalometrischer Analysen mittels Projektionsröntgen die Eignung des Phantommodells PBU-60 zeigen. Für die Überprüfung wurde die kephalometrische Analyse nach A.M. Schwarz und die kephalometrische Analyse nach Hasund und Segner herangezogen. In den Ergebnissen wird deutlich, dass kephalometrische Analysen am Phantommodell PBU-60 durchführbar sind. Ebenfalls ist eine Setzung von Referenzpunkten für eine kephalometrische Analyse möglich. Die erhaltenen Werte des Phantommodells PBU-60 weichen von den Normwerten der gewählten kephalometrischen Auswertemethoden ab. Zusätzlich wurde an einem zweiten Phantom mit echten Schädelknochen Auswertungen nach A. M. Schwarz und nach Hasund und Segner durchgeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

The cephalometric analysis, which is also called cephalometry is an important component in orthodontics. For the cephalometric analysis are used lateral cephalograms. Here, reference points and angles, which are connected to lines, are measured. The obtained values are compared to standard values and, consequently, a treatment plan is created. The present work aims to show on the basis of cephalometric analysis using X-ray projection, the suitability of the phantom PBU-60. For the verification are used the cephalometric analysis of A.M. Schwarz and the cephalometric analysis by Hasund and Segner. In the results it is clear that cephalometric analysis on the phantom PBU-60 model is feasible. Also a setting of reference points for cephalometric analysis is possible. The obtained values of the phantom model PBU-60 differ from the standard values of the selected cephalometric evaluation methods. In addition real skull evaluatios were performed on a second phantom according to A. M. Schwarz and Hasund and Segner.