Titelaufnahme

Titel
Zeitmanagement beim Polytrauma-CT : Eine retrospektive Datenanalyse
Weitere Titel
Time management at the polytrauma CT A retrospective data-analysis
VerfasserWeissenböck, Stefan
GutachterSchwarzmüller-Erber, Gabriele
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Sliding-Gantry / Schockraummanagement / Polytrauma / Multidetektor CT / Schockraumdiagnostik
Schlagwörter (EN)Sliding-Gantry / emergency room management / polytrauma / multidetector computed-tomography / emergency room diagnostics
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Jahr 2008 wurde der Schockraum einer Abteilung für Unfallchirurgie umgebaut und völlig neu gestaltet. Es wurde eine Sliding-Gantry in den Schockraum implementiert und ein Zwei-Raum-Konzept umgesetzt. Dieses erlaubt, zwei Schwerverletzte gleichzeitig zu versorgen. Um die Forschungsfragen zu beantworten, wurden Daten von Patienten und Patientinnen retrospektiv erhoben und mittels deskriptiver Statistik aufbereitet, dargestellt und miteinander verglichen. Die zentrale Forschungsfrage dieser Arbeit ist, ob eine Zeitersparnis bis zur CT-Untersuchung erzielt werden kann, wenn eine Sliding-Gantry in den Schockraum implementiert wird. Es wird die Geschlechterverteilung, die Altersverteilung und die Verletzungsschwere der eingelieferten Personen behandelt. Ein weiteres Kapitel dieser Arbeit beinhaltet, wann und wie viele Röntgenbilder angefertigt wurden. Diesbezüglich hat sich gezeigt, dass im Jahr 2012 um 50% mehr Röntgenbilder pro Person angefertigt wurden als im Vergleichszeitraum des Jahres 2007. Im Weiteren beschäftigt sich diese Arbeit mit Scoringsystemen die in der modernen Traumatologie ihre Anwendung finden. Es werden die Glasgow Coma Scale, der Abbreviated Injury Score und der Injury Severity Score näher dargestellt. Die Vor- und Nachteile des Injury Severity Score sowie dessen Berechnung, sind weitere Kapitel dieser Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

In 2008, the emergency room of a Department of trauma surgery was rebuilt and completely redesigned. There was a sliding gantry in the emergency room implemented and a two-room-concept was realised. This allows it to provide two seriously injured persons at the same time. For this thesis data from patients were retrospectively collected and by descriptive statistics processed, represented and compared. The central research question of this work is, whether timesavings can be achieved up to the CT scan, when a sliding gantry is implemented in the emergency room. Furthermore, the gender distribution, age distribution, and the injury severity of the submitted persons are treated. Another chapter of this work is the question when and how many X-rays were made. In 2012 the X-rays per person increased more than 50 % than in the comparison period of the year 2007. This work also deals with scoring systems that find their application in modern traumatology. The Glasgow coma scale, the abbreviated injury score and the injury severity score are shown closer. The advantages and disadvantages of the injury severity score will be presented and also how to calculate it.