Titelaufnahme

Titel
Deskriptive Analysen des Hippo Signalweges in humanen plazentaren Trophoblasten
Weitere Titel
Descriptive analyses of the Hippo signalling pathway in human placental trophoblasts
VerfasserPreindl, Karin
Betreuer / BetreuerinKnöfler, Martin ; Fritz, Maria
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Hippo Signalweg / Trophoblasteninvasion / TEAD1 / TEAD2 / TEAD3 / TEAD4 / YAP / TAZ / SGHPL-5 Zellen
Schlagwörter (EN)Hippo signalling / Hippo pathway / Trophoblast invasion / Human placenta / TEAD1 / TEAD2 / TEAD3 / TEAD4 / YAP / TAZ / SGHPL-5 cells
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Hippo Signalweg in humanen plazentaren Trophoblasten. Bis zum heutigen Zeitpunkt wurde die Bedeutung des Hippo Signalweges in der humanen Plazenta noch nicht beschrieben.

Eine erfolgreiche Schwangerschaft ist von vielen Faktoren abhängig. Zahlreiche Signalwege müssen perfekt zusammenarbeiten und Kontrollmechanismen funktionieren, um eine erfolgreiche Implantation und Trophoblasteninvasion zu garantieren. Der Hippo Signalweg ist in Regulation von Wachstum und Proliferation involviert, und auch ein potentieller Regulator der Trophoblasteninvasion.

Diese Arbeit geht auf die Mechanismen des Hippo Signalwegs ein und beschreibt das Aktivierungsmuster in Trophoblasten des ersten Schwangerschaftstrimesters. Mit immunhistochemischen Färbungen von in Paraffin eingebetteten, gesunden, humanen Plazenten aus legalen Schwangerschaftsabbrüchen wurde festgestellt, dass der Hippo Signalweg ausschließlich in den Zytotrophoblasten der Progenitor Zone aktiv ist. TEAD 1 und 3 konnten als mögliche Interaktionspartner von YAP und TAZ eruiert werden.

Mit dichteabhängigen Aktivierungsstudien (Chamber Slides, Western Blot) konnte bewiesen werden, dass der Hippo Signalweg in der trophoblastären Zelllinie SGHPL-5 durch Zelldichte steuerbar ist. Je dichter die Zellen sitzen, desto mehr Hippo ist aktiviert.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the Hippo pathway in human placental trophoblasts. To date, the meaning of Hippo signaling in the human placenta has not been described yet.

A successful pregnancy depends on many factors. Different signal transduction pathways have to function accurately and interact perfectly with each other in order to guarantee a successful implantation and trophoblast invasion. Hippo signaling is involved in regulation of growth and proliferation and could also be a possible governor of trophoblast invasion.

This thesis investigates the mechanism of the Hippo signal transduction pathway and describes the activation pattern in human first trimester trophoblasts.

By using immunhistochemical staining of human, paraffin embedded first trimester placentae of legal artificial abortions it was found that Hippo signaling is active at the progenitor zone of trophoblastic cell columns. TEAD1 and TEAD2 are possible interaction partners of YAP and TAZ.

Density dependent activation tests (chamber slides, western blot) could demonstrate that the Hippo pathway can be activated in trophoblastic SGHPL-5 cells by dense cell cultures.