Titelaufnahme

Titel
Physiotherapeutische Assessments zur Identifizierung von degenerativen Veränderungen des vorderen Kreuzbandes und des medialen Meniskus.
Weitere Titel
Physiotherapeutical assessments to identify degenerative changes in the anterior cruciate ligament and medial meniscus.
AutorInnenNemec, Daniel
GutachterReicher, Eva
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Degeneration / Assessment / medialer Meniskus / vorderes Kreuzband / Tests / Diagnose / Identifizierung
Schlagwörter (EN)degeneration / assessment / medial meniscus / anterior cruciate ligament / tests / diagnose / identify
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

ZIEL: Es galt herauszufinden, ob es manuelle, nicht-invasive Assessments gibt, um degenerative Veränderungen des vorderen Kreuzbandes und des medialen Meniskus zu identifizieren. METHODIK: Diese Arbeit wurde als nicht-empirische Literatursuche gestaltet. In den Datenbanken Cinahl, Pubmed, Chochrane Library und Pedro, wie auch im FH-Campus Wien Bibliothek Online Katalog wurde nach Literatur recherchiert. Als Selektionskriterien wurden „adults“, „free full text available“ und falls vorhanden als „MeSH - terms“ nur „and“, aber kein „or“ bestimmt. Unter den Suchbegriffen meniscal assessment, meniscal test, meniscal degeneration, identify meniscal degeneration, diagnose meniscal degeneration, anterior cruciate ligament assessment, anterior cruciate ligament test, anterior cruciate ligament degeneration, identify anterior cruciate ligament degeneration, diagnose anterior cruciate ligament degeneration, joint line tenderness degeneration, apley degeneration, mcmurray degeneration, lachman degeneration, pivot shift degeneration, anterior drawer degeneration wurden 15 verwertbare Ergebnisse gefunden. HAUPTERGEBNISSE: Es zeigte sich, dass der anterior drawer- Test und der Lachman- Test zur Diagnose einer Degeneration des vorderen Kreuzbandes beitragen könnten. Der Mcmurray- Test scheint geeignet, um degenerative Veränderungen des medialen Meniskus zu identifizieren. In Kombination mit dem joint line tenderness Assessment und dem Apley- Test kann eine Differenzierung zu anderen Verletzungen im Kniegelenk verbessert werden. Als zu gefährlich, bei unbekanntem Zustand des vorderen Kreuzbandes, zeigte sich der pivot shift- Test. SCHLUSSFOLGERUNG: Durch die geringe Evidenz bezüglich beider Strukturen lassen sich die Ergebnisse eher als Empfehlungen verstehen und nicht als feste Richtlinien für ein manuelles, nicht-invasives Assessment. Zur genauen Evaluierung der bestehenden Tests sollte eine umfangreiche empirische Studie erstellt werden, welche im Vergleich zu Ergebnissen von MRT-Untersuchungen steht.

Zusammenfassung (Englisch)

OBJECTIVE: The intention was to determine if manual, non-invasive Assessments to identify degenerative changes to the medial meniscus and the anterior cruciate ligament exist. SEARCH STRATEGY: This bachelor thesis was conducted as a non-empirical literature survey. WIthin the databases of Cinahl, Pubmed, Chochrane Library, Pedro and the online catalogue of the FH-Campus Wien library literature was researched. As exclusion criterias „adults“, „free full text available“ and if available „MeSH - terms“ only „and“ but not „or“ were determined. The search terms meniscal assessment, meniscal test, meniscal degeneration, identify meniscal degeneration, diagnose meniscal degeneration, anterior cruciate ligament assessment, anterior cruciate ligament test, anterior cruciate ligament degeneration, identify anterior cruciate ligament degeneration, diagnose anterior cruciate ligament degeneration, joint line tenderness degeneration, apley degeneration, mcmurray degeneration, lachman degeneration, pivot shift degeneration, anterior drawer degeneration led to 15 adequate results. MAINRESULTS: It has been shown that the anterior drawer- test and Lachman- test can be helpful in diagnosing a degeneration of the anterior cruciate ligament. The Mcmurray- test seems to be applicable for identifying degenerative changes in the medial meniscus. In combination with the joint line tenderness assessment and the Apley- test the distinguishing between other injured structures can be improved. The pivot shift- test has shown to be too risky when assessing unidentified lesions in the anterior cruciate ligament. CONCLUSION: Because of the marginal evidence regarding both structures these results may only be seen as a suggestion and not as a guideline for a complete, manual, non-I nvasive assessment. An extensive empirical study comparing knee assessments and MRI- examination should be conducted to evaluate the existing tests.