Titelaufnahme

Titel
Lebensqualität bei PatientInnen mit Parkinson. Kann diese durch Training mit dem Wii-Balance-Board beeinflusst werden?
Weitere Titel
Quality of life in patients with parkinson's disease. Could it be affected by training with the wii-balance-board?
VerfasserSimon, Dominik
GutachterPilsl, Elisabeth
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Parkinson / PDQ-39 / Lebensqualität / Nintendo Wii / Wii-Balance-Board / Physiotherapie
Schlagwörter (EN)Parkinson / PDQ-39 / Life quality / Nintendo Wii / Wii-Balance-Board / Physiotherapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel: In vielen Studien konnte gezeigt werden, dass ein Training mit dem Wii-Balance-Board bei PatientInnen mit Parkinson eine Verbesserung der Gleichgewichtssituation und der Ausführung der Aktivitäten des täglichen Lebens mit sich bringt. Das Ziel dieser Studie ist es, zu überprüfen ob sich dieses Training auch auf die Lebensqualität auswirkt.

Studiendesign/Methodik: Es handelt sich hierbei um eine Einzelfallstudie an einem Patienten mit Parkinson. Es wurden drei Trainingseinheiten, mit dem Wii-Balance-Boards, zu je 30 Minuten, innerhalb drei Wochen durchgeführt. Die Lebensqualität wurde mittels dem Assessment PDQ-39 beurteilt.

Teilnehmende: Der Proband ist männlich, 58 Jahre alt und erhielt seine Diagnose im Jahre 2002.

Intervention: Die Intervention fand an der FH Campus Wien statt, mittels des Wii-Balance-Boards und dem Spiel Wii Fit Plus. Der Anfang und das Ende beinhalteten statische Balance und Atmung und der Hauptteil Dynamik und Gleichgewichtsverlagerung.

Messergebnisse: Der PDQ-39 Summenscore (PDSI), welcher zu Beginn der Studie 20 Betrug, konnte nach der Intervention auf 17 vermindert werden und nach drei Wochen befand er sich nachhaltig auf 16.

Hauptergebnisse: Das durchgeführte Assessment PDQ-39 und das nach sechs Wochen durchgeführte Feedbackgespräch, deuten auf eine positive Verbesserung der Lebensqualität hin.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse sind auf Grund der Limitationen mit einer nötigen Vorsicht zu bewerten. Eine größer angelegte Studie mit mehr ProbandInnen und Interventions- und Kontrollgruppen über einen deutlich längeren Zeitraum wäre notwendig um eine ordnungsgemäße Validität zu gewährleisten.

Zusammenfassung (Englisch)

Target Objective: Data provided by several studies on patients with Parkinson’s disease showed that practicing with a Wii-Balance-Board on a regular basis led to an increase in balancing skills as well as improvements in activities of daily life. Objective of this survey is to analyze if this training also leads to an increase in quality of life.

Design/Setting: Subject of the single case study is a patient with Parkinson’s disease. Over the course of three weeks, the test person completed three practice units off 30 minutes each. Quality of life was measured via a PDQ-39 Assessment.

Participants: The proband is male, 58 years of age and was diagnosed with Parkinson’s disease in 2002

Intervention: The test series was held at the University of Applied Sciences Campus Vienna “FH Campus Wien”. Items used were a “Wii-Balance-Board” and the video game “Wii Fit Plus”. Beginning and Ending of the training sessions included static balance and respiration training. The main section contained body dynamics and shifting of balance.

Outcome measures: The PDQ-39 Score (PDSI), being 20 at the beginning of the test series, was measured at 17 after the test series and was sustainably decreased to 16 at the end of the three weeks test period.

Main results: The evaluated PDQ-39 assessment and the follow up feedback after six weeks indicated a positive development of quality of life.

Conclusion: Due to limitations in test width, caution is advisable when interpreting the results of the test series. A revised test series with increased numbers of probands as well as intervention- and control units is required to ensure sustainable results and validity