Bibliographic Metadata

Title
Die Versorgungssituation bezüglich der Ernährung in Heimen für Kinder mit körperlicher, geistiger oder Mehrfachbehinderung
Additional Titles
The situation of supply (feed-in) in homes for handicapped children
AuthorHackl, Annika
Thesis advisorVisontai, Sonja
Published2013
Date of SubmissionJune 2013
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Diätologie / Diätologin / Diätologe / Entwicklungsstörunge / Geistige Behinderung / Körperliche Behinderung / Mehrfachbehinderung / Gemeinschaftsverpflegung / Ernährung
Keywords (EN)dietician / nutriton / handicap / developmental disorder / home for handicapped children
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Versorgungssituation in Heimen für Kinder mit geistiger, körperlicher oder mehrfacher Behinderung.

Es werden zunächst die Arten von Behinderungen näher beschrieben.

Im Weiteren werden Betreuung, Ernährung und Speisenversorgung behandelt sowie Versorgungssysteme als auch die Ausgabesysteme in der Gemeinschaftsverpflegung.

Im Speziellen werden mögliche Probleme bezüglich der Nahrungsaufnahme und der Nährstoffversorgung im Zuge der Ernährung von Kindern mit Behinderungen erläutert.

Es wurden zwei leitfadengestützte Interviews durchgeführt. Daraus resultierend lässt sich sagen, dass die Situation in Österreich sehr unterschiedlich ist. Die Ernährungssituation hängt von den betroffenen Kindern ab. So findet sich in einem Heim eine völlig normale Verpflegung, während im zweiten Heim unter den behinderten Kindern viele spezielle Ernährungsformen angeboten werden. Das bedeutet also, entgegen der Erwartung, dass Sondenernährung etc. nicht in jeder Betreuungseinrichtung üblich ist, dass man kein pauschales Urteil über die Ernährungssituation in Betreuungseinrichtungen in Österreich fällen kann, da diese ganz speziell auf die Bedürfnisse der betroffenen Kinder abgestimmt werden muss.

Schlussfolgernd kann man sagen, dass eine ständige Betreuung durch Diätologinnen und Diätologen nicht unbedingt erforderlich ist, da im Bedarfsfall solche in den Heimen angefordert werden können, und die Betreuer selbst sehr viel Ernährungstechnisches übernehmen.

Abstract (English)

This thesis deals with the situation of supply (feed-in) in homes for handicapped children.

First the kinds of disabilities are described.

This is followed by nutrition, care, catering and different supply systems in the community.

Specifically the problems with nutrition of handicapped children in connection with food are pictured.

There were two interviews made which brought out that the situation in Austria is very variable. The situation of nutrition depends on the needs of the children. So in one home the supply is like in homes for healthy children and in the second home special diets are offered. That means that there cannot be a general valid opinion.

It can be said that there is no need of dietician in homes with handicapped children, because if necessary dieticians can be consulted and the person of care carries nutrition related functions over.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.