Titelaufnahme

Titel
Eisen und Vitamin C im Vorschulalter - Der Einflussfaktor Ernährung auf die Eisen- und Vitamin C-Versorgung
Weitere Titel
Iron and Vitamin C in pre-school age - The impact factor diet on the iron and vitamin C supply
VerfasserÖzelt, Anika
Betreuer / BetreuerinVisontai, Sonja
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Diätologie / Diätologin / Diätologe / Eisen / Vitamin C / Vorschulkinder
Schlagwörter (EN)Dietetics / Dietician / Iron / Vitamin C / Preschoolers
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Einflussfaktor Ernährung auf den Versorgungszustand von Vitamin C und Eisen. Aus dem österreichischen Ernährungsbericht 2003 wird ersichtlich, dass die durchschnittliche Zufuhr von Vitamin C und Eisen bei Vorschulkindern zwar im empfohlenen Bereich liegt, jedoch eine Verbesserung der Zufuhr wünschenswert wäre. Eisen ist unter anderem für die Leistungsfähigkeit des Kindes von großer Bedeutung. Ein Mangel würde zu Blutarmut, rasche Ermüdung, verminderter Leistung und Kopfschmerzen führen. Vitamin C hat unter anderem den Effekt, die Eisenaufnahme im Intestinaltrakt zu verbessern.

Das Erhebungsinstrument zur Beantwortung der Forschungsfrage ist zum einen ein Fragebogen (Food-Frequency-Questionnaire) um einen Überblick über das Essverhalten (Verzehrhäufigkeit) von Vorschulkindern bezüglich eisen- und vitamin C-reicher Lebensmittel zu erhalten. Zum anderen soll ein 3-Tages-Ernährungsprotokoll (ohne Berechnungen) geführt werden, um die gleichzeitige Aufnahme von Pro- bzw. Inhibitoren von Eisen zu erfassen. Die Ergebnisse werden sowohl grafisch als auch schriftlich dargestellt und interpretiert. Dieser Fragebogen bzw. dieses Ernährungsprotokoll wird an 40 Eltern ausgehändigt.

Es ist schwer zu beurteilen, ob Vorschulkinder durch ihre Ernährung ausreichend mit Eisen und Vitamin C versorgt sind oder nicht. Jedoch ist mit Sicherheit zu sagen, dass durch eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung der Bedarf von beiden Nährstoffen ohne weiters gedeckt werden kann. Fest steht, dass die Kinder vor allem den Gemüse- und Brotanteil, vorzugsweise Vollkornprodukte, in der Ernährung steigern sollten, was auch den Empfehlungen der DONALD-Studie und des österreichischen Ernährungsberichts 2003 entspricht. Aufgrund der Inhibitoren, welche durch den hohen Verzehr an Milch und Milchprodukten in vielen Mahlzeiten vorhanden sind, ist umso mehr eine abwechslungsreiche Mahlzeitenzusammenstellung mit viel Gemüse und Obst von großer Bedeutung.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the influence factor of diet on the nutritional status of vitamin C and iron. The Austrian Nutrition Report 2003 shows that the average intake of vitamin C and iron of preschool children is indeed in the recommended range, but an improvement of the supply would be desirable. Iron is especially for the ability of the children important. A deficiency would lead to anemia, rapid fatigue, decreased ability and headaches. Vitamin C has the effect to improve iron absorption in the intestinal tract.

The method to answer the research question is a Food Frequency Questionnaire to get an overview over eating habits of preschool children relating to iron and vitamin C-rich foods. Secondly, a 3-day food record should be maintained (without calculations) to capture the concurrent intake of pro- or inhibitors of iron. The results are presented and interpreted both graphically and in writing. This questionnaire or this diet protocol is given to 40 parents.

It is difficult to evaluate if preschoolers are adequate supplied with iron and vitamin C or not. But it is certain, that both nutrients can be covered by a balanced and varied diet. It is clear that the children should increase especially the vegetables- and breadconsumption, preferably whole grains, in their diet, which also corresponds to the recommendations of the DONALD Study and the Austrian Nutrition Report 2003. Because of the inhibitors, which are present due to the high consumption of milk and dairy products in many meals, it is even more important to create the meals with lots of vegetables and fruits.