Bibliographic Metadata

Title
Obst- und Gemüsekonsum der Studierenden der FH Campus Wien
Additional Titles
Vegetable- and fruitconsumption of the students studing at FH Campus Wien
AuthorSchuller, Sandra
Thesis advisorRichter, Silvia
Published2013
Date of SubmissionJune 2013
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Diätologie / FH Campus Wien / Obst- und Gemüseverzehr / „5 a day“ / „Ernährungsbericht 2012“
Keywords (EN)dietology / FH Campus Vienna / Fruit- and vegetableconsumption / "5 a day" / "Nutrition report 2012"
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Bachelorarbeit ist eine empirische Forschungsarbeit, die das Thema „Obst- und Gemüsekonsum der StudentInnen der FH Campus Wien“ behandelt.

Hintergrund dieser Forschungsfrage sind Daten aus dem Ernährungsbericht 2012, die klar eine unzureichende Obst- und Gemüsezufuhr der österreichischen Erwachsenen, verglichen mit den derzeitigen Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, sowie Daten über die weite Verbreitung von ernährungsassoziierten Erkrankungen in Österreich aufzeigen.

Ziel der Forschungsarbeit ist es, den Gemüse- und Obstverzehr der Studierenden der FH Campus Wien aller Departments zu ermitteln, um Vergleiche mit den Daten und Empfehlungen ziehen zu können und Gründe für eine mögliche, unzureichende Versorgung darzustellen, um folgend Vorschläge zur Aufklärungsarbeit und Verbesserung des Angebots auf der FH Campus Wien geben zu können. Der Fokus liegt hier primär auf der Prävention von ernährungsbedingter Erkrankungen, deren Entstehungsrisiko mit erhöhtem Obst- und Gemüsekonsum gesenkt werden kann.

Die Methode, die zur Erhebung der Daten dient, ist ein quantitativer Fragebogen. Zur Beantwortung der Forschungsfrage haben 376 Studierende der FH Campus Wien einen Onlinefragebogen ausgefüllt.

Die zentralen Ergebnisse, die aus dieser Studie hervorgehen, sind, dass Gesundheitsbewusstsein und Vorliebe für Obst und Gemüse vorhanden ist und die Empfehlungen von sehr vielen der befragten StudentInnen erreicht werden, jedoch die Gründe für eine zu geringe Zufuhr auf Zeitmangel und Unzufriedenheit mit dem vorhanden Angebot in Mensa und Cafeteria zurückzuführen sind. Es müssen Maßnahmen zur Steigerung des Obst- und Gemüseverzehrs getroffen werden, sowohl in der Aufklärungsarbeit (vor allem in den technischen Departments), als auch bei der Verbesserung des Angebots.

Abstract (English)

This observational study, based on references from the DGE, examines the eating habits for fruit- and vegetable-intake on students from the „FH Campus Wien“.

Background: Reduced intake of fruits and vegetables is correlated to the risk of hypertonia, stroke and coronary heart diseases. The „Ernährungsbericht 2012“ shows that a lot of people in Austria doesn’t reach the references that are given in the literature for fruit and vegetables-intake.

Method: An online-questionnaire was filled out by 376 students, to compare the eating habits in relation to fruit- and vegetable-intake.

The results show that round 50 % of the students eat enough vegetables, and over 60 % eat enough fruits, in every kind, mostly raw. The main problem for students, who don’t reach the references are not enough time and not enough selection of fruits in the Cafeteria and vegetables in the Mensa of the FH Campus Wien.