Titelaufnahme

Titel
Dysphonie als Ausdruck der verstimmten Seele- Besonderheiten in der logopädischen Stimmtherapie bei Patientinnen, Patienten mit psychogener Dysphonie
Weitere Titel
Dysphonia as expression from the displeased soul- Charakteristics of the voice therapy with patients with psychogenic dysphonia.
VerfasserDaschner, Sandra
Betreuer / BetreuerinPaldele, Rosemarie
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Logopädie / psychogene Dysphonie / Therapie / Fortbildung / Schwerpunkt
Schlagwörter (EN)speech therapy / psychogenic dysphonia / therapy / further educations / focus
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zur Diagnostik und Therapie der psychogenen Dysphonie findet man relativ wenig

Literatur. Es existiert kein wegweisendes Stück, welches man in der logopädischen

Stimmtherapie mit Patientinnen, Patienten mit psychogener Dysphonie als Grundlage

verwenden könnte. Diese Arbeit eruiert die Besonderheiten in der logopädischen

Therapie bei psychogener Dysphonie.

Zu diesem Zweck wurde eine empirische Studie mittels Fragebogen durchgeführt. Es

zeigt sich, dass die Unterschiede zur Therapie bei funktioneller Dysphonie, vor allem

durch die verstärkte Intervention über Gespräche und den erhöhten Einsatz von

Atemübungen bestehen. Die Gestaltung der Therapie unterscheidet sich durch die

Darbietung der Übungen und der Gesprächsführung dazwischen. Die Schwerpunkte

werden auf dem Gebiet der Beratung und der Atemübungen gesetzt.

Von vielen Logopädinnen, Logopäden wird mehr interdisziplinärer Erfahrungsaustausch

gewünscht. Es zeigte sich eine hohe Nachfrage nach Fortbildungen zur Thematik der

psychogenen Dysphonie.

Zur Verbesserung der Versorgung, sollten mehr Seminare zum Thema der psychogenen

Dysphonie angeboten werden. Diese könnten auch als Plattform für den interdisziplinären

Austausch genutzt werden. Es wäre von Vorteil, Studien durchzuführen, welche sich mit

der Wirksamkeit evidenzbasierter Übungen bei Patientinnen, Patienten mit psychogener

Dysphonie beschäftigen.

Zusammenfassung (Englisch)

About diagnostic and therapy with patients with psychogenic dysphonia, there are very

less works. There is no groundbreaking work, which could be used as basic for the

theraphy with patients with psychogenic dysphonia. This thesis is a research about

specifics in the theraphy with patients with psychogenic dysphonia.

For this purpose an empiric research, through questionnaire, was made. The results

showed, that the difference between therapy with functional dysphonia to therapy with

psychogenic dysphonia, is shown trough higher intervention through consulting patients

and through the increased use of breath-exercise. The design of therapy also differs

about the presentation of exercises and the part between the exercises. The focus in the

therapy with patients with psychogenic dysphonia lies on the consulting and on the

breath- exercise.

Many speech therapists would like to have more interdisciplinary exchange of

experiences. There is a high need for further educations about psychogenic dysphonia.

To increase the supply, there should be more further educations about psychogenic

dysphonia. They also could be used for interdisciplinary exchange of experiences. It

would be a benefit, if somebody is going to make researches about effectiveness from

evidenz- based exercises in the therapy with patients with psychogenic dysphonia.