Titelaufnahme

Titel
Krank durch Musik – Beweggründe für und gegen die Verwendung von Gehörschutzmaßnahmen im Orchester
Weitere Titel
Ill due to music – reasons for and against the use of hearing protection in the orchestra
VerfasserHeilinger, Ines
Betreuer / BetreuerinBruner, Renate
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Chronisches Lärmschwerhörigkeit / Lärmschwerhörigkeit / Orchestermusiker / Berufsmusiker / Aktive Gehörschutzmaßnahmen / Passive Gehörschutzmaßnahmen / Otoplastik / Plexiglaswand / Lärmarbeiter
Schlagwörter (EN)Chronic noise-induced hearing / Noise Induced Hearing Loss / Orchestra musicians / Professional musicians / Active hearing protection measures / Passive hearing protection measures / Otoplastic / Plexiglas wall / Noise workers
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Krank durch Musik – Beweggründe für und gegen die Verwendung von Gehörschutzmaßnahmen im Orchester

Die Bachelorarbeit „Gehörschutzmaßnahmen bei Berufsmusikern/Berufsmusikerinnen“ beschäftigt sich mit der Verwendung von Gehörschutz bei Orchestermusikern/Orchestermusikerinnen, deren Bewusstheit an einer chronischen Lärmschwerhörigkeit erkranken zu können und den persönlichen Vor- und Nachteilen von Gehörschutz. Aus logopädischer Sicht ist es relevant Aufklärungsarbeit zu leisten, das Bewusstsein der Musiker/Musikerinnen an einer Lärmschwerhörigkeit erkranken zu können, zu stärken und die Betroffenen bei Auswahl und Verwendung des Gehörschutzes zu unterstützen. Um diese Maßnahmen anwenden zu können, müssen Ergebnisse bezüglich der Gründe für die Verwendung von Gehörschutz, die Problematik in Bezug auf Gehörschutz und mögliche Wunschvorstellungen dazu vorliegen, welche in dieser Arbeit erforscht wurden. Zur Beantwortung der Fragestellungen wurde eine qualitative Forschungsmethode mittels Interviews gewählt und in Verbindung mit aktueller deutsch- und englischsprachiger Literatur gebracht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Befragten wissen, dass sie an einer chronischen Lärmschwerhörigkeit erkranken können, jedoch aufgrund der Einschränkungen in der musikalischen Qualität auf aktive Gehörschutzmaßnahmen Großteils verzichten.

Zusammenfassung (Englisch)

Ill due to music – reasons for and against the use of hearing protection in the orchestra

The bachelor thesis "Hearing protection measures of professional musicians” deals with the use of hearing protection for orchestral musicians, their awareness of chronic noise induced hearing loss and the pros and cons of hearing protection. From speech therapy perspective, it is important to do awareness training, to raise the musicians’ awareness of a possible hearing loss and to help the people concerned with the choice and use of hearing protection. To apply these measures, the reasons for the use of hearing protection, the problems regarding hearing protection and possible ideals must be known, which were researched in this work. To answer the questions, a qualitative research method using interviews was selected and associated with current German and English literature. The results show that the respondents know that they can suffer from a chronic noise induced hearing loss, but mostly forego the active use of hearing protection measures due to the limitations in musical quality.