Bibliographic Metadata

Title
Vergleich von Internetplanungsplattformen. Verwendung, Vor- und Nachteile sowie Grenzen der Einsetzbarkeit.
Additional Titles
A Comparison of Online Tools for Drawing Management. Usage, Advantages and Disadvantages and Limitations.
AuthorRaunig, Patrick René
Thesis advisorWeber, Robert
Published2014
Date of SubmissionJune 2014
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Bauprojekt / Dokumentenmanagement-System / Plan / Planmanagement / Projekt / Projektbeteiligter / Projektkommunikations- und Managementsystem / Projektkommunikationssystem / Projektportal / Virtueller Projektraum
Keywords (EN)construction project / document management system / plan / drawing management / project / project member / project communication and management system / project communication system / project portal / virtual project space
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit Virtuellen Projekträumen im Bauwesen und dem darin integrierten Planmanagement, welches, wie im Titel der Arbeit erkennbar, den Grund für die Bezeichnung „Internetplanungsplattform“ darstellt, und dennoch einen Ausschnitt aus dem möglichen Funktionsumfang abbildet. Ziel ist es, zu untersuchen, inwiefern Virtuelle Projekträume für den Baubetrieb genutzt werden, welche Eigenschaften diese auszeichnen und welche Vor- und Nachteile sich durch deren Nutzung ergeben. Eventuelle Grenzen der Einsetzbarkeit sind ebenso Gegenstand dieser Arbeit.

Als Grundlage werden zunächst die zentralen Begriffe, wie beispielsweise der des Projektes und des Projektbeteiligten an sich, näher erläutert. Hierauf aufbauend wird zuerst ein ausführlicherer Fokus auf die Virtuellen Projekträume gelegt und anschließend wird auf die Grundlagen des Planmanagements detaillierter eingegangen. Auf dieser theoretischen Basis findet ein Vergleich zwischen drei für den österreichischen Markt repräsentativen Virtuellen Projekträumen statt. Nach einer Kurzbeschreibung der ausgewählten Anbieter erfolgt die Darstellung des Vergleiches in Form einer Vergleichsmatrix, in welcher wesentliche Programmelemente miteinander verglichen werden.

Daraus ergibt sich, dass, bezüglich der Nutzung und der Eigenschaften des Virtuellen Projektraums, den Projektbeteiligten verschiedenste Funktionen wie etwa Planviewer, und Redlining im Bereich des Planmanagements offenstehen, um die Abwicklung des Bauprojekts voranzutreiben und die Interaktionen zwischen den Beteiligten zu erleichtern.

Es wird deutlich, dass bezüglich des Funktionsumfangs eine hohe Homogenität besteht; ein Anbieter jedoch zeichnet sich durch eine sehr hohe Spezialisierung aus. Ein orts- und zeitunabhängiger Austausch für Informationen zwischen allen Projektbeteiligten, denen unterschiedliche Rollen zukommen, wird so möglich. Ein Vorteil von Virtuellen Projekträumen ist, dass Zeitaufwand und Transaktionskosten reduziert werden können, was jedoch eine hohe Disziplin der Nutzer voraussetzt. Zu den Grenzen der Einsetzbarkeit ist zu bemerken, dass die Virtuellen Projekträume grundsätzlich bei jeder Projektgröße einsetzbar sind, jedoch ist von einer wirtschaftlichen Nutzung erst bei mittleren und größeren Bauprojekten auszugehen.

Abstract (English)

This thesis deals with online tools for drawing management in the building and construction industry. It aims at analyzing how virtual project spaces can be used for construction projects, at finding out which features are typical and important and at identifying advantages and disadvantages as well as limitations.

At first, key concepts as for example project and project members are defined, leading to a profound description of virtual project spaces in general. Then, basics of drawing management are explained in greater detail. After having treated the theoretical background, three virtual project spaces which are commonly used in Austria are compared, starting with a short description of each provider. The essential characteristics are then contrasted with each other in a matrix.

Key findings reflecting the usage of virtual project spaces show that various features such as plan viewing tools and redlining are open to all project members in order to accelerate project development and to facilitate interactions between members. The functions can be described as homogeneous among the providers, however, one of them is highly specialized. All project members can exchange information without temporal or spatial barriers according to their roles in the project. It can be considered an advantage that time-consuming actions as well as transaction costs can be reduced. Nevertheless, users have to show discipline in using virtual project spaces. As a limitation, virtual project spaces can only be used in an efficient and cost-saving way in medium-sized and large construction projects.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.