Titelaufnahme

Titel
Der Eintrittseffekt - Mythos oder Wahrheit
Weitere Titel
The enegagement effect - Lengend or thruth
VerfasserBauer, Theresa
GutachterWallner, Roswitha
Erschienen2013
Datum der AbgabeDezember 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)CTG Muster / Dezeleration / Eintrittseffekt / Engagement effect / Enges Becken / Geburt / Herztonüberwachung / Vagusreiz
Schlagwörter (EN)CTG Type / Deceleration / engagement effect / anatomically contracted pelvis / labour / heart rate monitoring / Vagus stimulus
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Beim Eintrittseffekt handelt es sich um ein physiologisches Geschehen, das in seinem Erscheinungsbild leicht mit einem pathologischen Ereignis verwechselt werden kann. Dies gilt es nach Möglichkeit zu verhindern um einer ungerechtfertigten Intervention in Form einer operativen Geburtsbeendigung vorzubeugen. Es soll eine klare Linie zwischen physiologischen Veränderungen der fetalen Herzfrequenz unter der Geburt und möglichen Pathologien gezogen werden. Um den Eintrittseffekt genau erklären und verstehen zu können, bedarf es fundierter Kenntnisse von physiologischen und pathophysiologischen Vorgängen im Körper des ungeborenen Kindes unter der Geburt. Die folgende Arbeit befasst sich mit der Beschreibung dieser Vorgänge und einer Erklärung der damit zusammenhängenden Begriffe. Des Weiteren soll das Wissen rund um dieses Phänomen von seiner erstmaligen Beschreibung Anfang des 20.Jahrhundert, bis in die heutige Zeit genauer analysiert werden. In diesem Zusammenhang soll ein kurzer Abriss über die Geschichte der Auskultation der kindlichen Herztöne(HT) und der daraus entstehenden kontinuierlichen Überwachung des Kindes unter der Geburt gemacht werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis examines the engagement effect and the management of this effect when it occurs during labour. In order to explain and understand the engagement effect accurately, knowledge of physiological and pathophysiological processes of the fetal body during natural childbirth is required. The engagement effect causes the fetal heart rate to decelerate, which is a natural occurrence and not to be confused with a pathological happening. It is necessary to know about this phenomenon to prevent women from an operative ending of the delivery. The following paper deals with the description of these processes and an explanation of related terms. It analyses information onthe engagement effect from its discovery at the beginning of the last century until present day. The thesis describes the history of the monitoring of the fetal heart rate and shows the differences of the auscultation of the fetal heart rate from the beginning of the 20th century and the monitoring of the fetal heart rate today.