Titelaufnahme

Titel
Tausche Therapieraum gegen Reitstall: Der ergotherapeutische Einsatz von Pferden in der Behandlung von KlientInnen mit : neurologischen Erkrankungen
Weitere Titel
The use of horses and their environment in occupational therapy to treat clients with neurological diseases
AutorInnenBraunegg, Marie-Theres
GutachterErtelt-Bach, Veronika
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Pferd / Neurologie / Neurologische Defizite / Erwachsene / Tiergestützte Ergotherapie
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / Horse / Neurological diseases / Grown-ups / Animal-assisted Occupational Therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung: Im deutschsprachigen Raum gibt es die Ergotherapie mit Pferden noch nicht lange und demnach arbeiten auch wenige ErgotherapeutInnen mit Pferden - die meisten in der Pädiatrie. Um andere Fachbereiche zu erforschen, sollen in dieser Arbeit die Einsatzmöglichkeiten von Pferden als Therapiemittel in der Neurologie und die Wirksamkeit aus ExpertInnensicht dargestellt werden. Es wird untersucht, inwiefern das Pferd und sämtliche Handlungen im Bezug zum Pferd therapeutisch eingesetzt werden, um eine Verbesserung der Handlungsfähigkeit und Partizipation zu erzielen.

Methodik: Um Erfahrungen aus einem bisher noch unerforschten Arbeitsfeld zu erhalten, wurde eine empirische qualitative Forschungsmethode gewählt. Es wurden zwei halbstrukturierten Expertinneninterviews mit Ergotherapeutinnen geführt, die mit Pferden und neurologischen KlientInnen arbeiten.

Ergebnisse: Die Ergotherapeutinnen behandeln hauptsächlich KlientInnen mit Multipler Sklerose, Schädel-Hirn-Trauma oder Insult. Sogar KlientInnen, die keinen Bezug zu Pferden haben beziehungsweise ängstlich oder skeptisch sind, profitieren von der Therapie. In der Therapie wird auf dem Pferd gearbeitet. Zur Verbesserung der sensomotorischen, kognitiven oder sozioemotionalen Fähigkeiten werden aber auch Tätigkeiten wie das Putzen, Füttern oder Führen des Pferdes ausgeführt. Therapieziele müssen eindeutig ergotherapeutisch sein, damit die Therapie mit Pferden nicht nur funktionelle Auswirkungen sondern auch Erfolge auf Handlungsebene und in der Partizipation hat.

Schlussfolgerung: Wenn es im Einzelfall als sinnvoll erscheint und ein eindeutiger Vorteil zu anderen Therapiemitteln besteht, können Pferde in der ergotherapeutischen Behandlung von Personen mit neurologischen Defiziten eingesetzt werden. Es konnten viele Erfahrungen der Expertinnen dargestellt werden, damit in Zukunft mehr TherapeutInnen, ÄrztInnen aber auch KlientInnen über diese Therapiemöglichkeit Bescheid wissen. Systematische Studien aus diesem Arbeitsfeld fehlen aber gänzlich.

Zusammenfassung (Englisch)

Introduction: This thesis deals with the use of horses and their environment in occupational therapy to treat clients with neurological diseases. Possible applications of horses are shown and experts will represent their evaluation of its efficiency. It will be examined how far horses and activities in relation to horses are used in therapy to achieve an improvement of occupational performance and participation.

Method: There was chosen an empirical and qualitative research method to get experiences of practitioners from an unexplored field. Two partly structured interviews were held with occupational therapy experts who work with horses and neurological clients.

Results: Both of the experts mainly treat clients with multiple sclerosis, traumatic brain injury and stroke. Even clients who have no relation to horses, are afraid or skeptical can benefit from occupational therapy with horses. In one part of the therapy the client trains functions while sitting on the horse. Another part of the intervention is to do things like feeding or grooming to train sensorimotor, cognitive or socio-emotional skills. Aims of treatment don’t only focus on functional aims but on successes in occupational performance and participation.

Conclusion: If it seems to be useful in individual cases, horses can be applied to occupational therapy for clients with neurological diseases. There must be an obvious benefit in relation to other therapeutic mediums. Many experiences of the experts could be shown, so more therapists, physicians and clients prospectively know about this opportunity of therapy. Scientific studies in this field are currently missing.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.