Titelaufnahme

Titel
Leidlinien oder Leitlinien: Ergotherapierelevante Leitlinien der Kinder- und Jugendmedizin
Weitere Titel
Suffering lines or guidelines: Occupational Therapy relevant guidelines in child and youth care
VerfasserSchneider, Hedwig
GutachterSchönthaler, Erna
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Kinder und Jugendliche / Leitlinien
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / Child and youth care / Clinical guidelines
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel: Diese Literaturrecherche beschäftigt sich mit Leitlinien der Kinder- und Jugendmedizin. Da Leitlinien im Bereich der Ergotherapie noch relativ unbekannt sind, wird in dieser Arbeit die Bedeutung von Leitlinien für Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten erläutert. Ebenso werden deutsch- und englischsprachige Leitlinien der Kinder- und Jugendmedizin ermittelt und auf ergotherapierelevante Aspekte hin untersucht. Diese Leitlinien werden in tabellarischer Form dargestellt.

Methode: Die Literaturrecherche dieser Arbeit entspricht dem methodischen Aufbau eines Scoping-Reviews in fünf Schritten. Nach Festlegung von Forschungsfrage und Ziel wurde zwischen September 2013 und April 2014 in Datenbanken, Fachbüchern und Fachzeitschriften, sowie im Internet nach ergotherapierelevanten Informationen gesucht. Für die Forschungsfrage, welche ergotherapierelevanten deutsch- und englischsprachigen Leitlinien in der Kinder- und Jugendmedizin vorhanden sind, wurde in Leitlinien-Datenbanken mit Hilfe des „Schneeballverfahrens“ recherchiert.

Ergebnis: Die Ergebnisse der Literatur beschreiben Informationen zum Thema Leitlinien, über deren Ziele, förderliche und hinderliche Faktoren, sowie deren Bedeutung für die Ergotherapie. Das Ergebnis der Leitlinienrecherche waren 89 Leitlinien, die in sieben verschiedenen Datenbanken gefunden wurden. Sie werden in tabellarischer Form dargestellt und in Verbindung mit der Literatur diskutiert.

Schlussfolgerung: Leitlinien können für Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten eine qualitativ hochwertige Entscheidungshilfe zur Therapieplanung bieten, da sie aktuelle Forschungsergebnisse zusammenfassend darstellen. Um die Versorgungsqualität der Klientinnen und Klienten zu verbessern, ist es notwendig, dass sich die Ergotherapie zukünftig vermehrt an der Entwicklung neuer Leitlinien beteiligt.

Zusammenfassung (Englisch)

Aim: This thesis deals with clinical guidelines of the children and youth medicine. Because of the anonymousness of clinical guidelines within occupational therapy, this thesis outlines the relevancy for occupational therapists. German and English guidelines of the children and youth medicine are determined and analysed of relevant aspects for occupational therapy. These clinical guidelines are demonstrated in a schedule.

Methods: This thesis is built on a method of the five steps which are used in scoping reviews. After defining the research question and the aim an investigation started between September 2013 and April 2014 in databases, reference books and journals. Relevant data about occupational therapy on the Internet as well were searched. The German and English guidelines in pediatric and adolescent medicine, which were relevant, have been researched in specific databases by using the “snowball method“.

Results: The results of the literature describing information on guidelines and their aims, their conducive and obstructive factors and their significance for occupational therapy. The outcomes of the research were 89 guidelines that were found in seven different guideline libraries. They are presented in tabular form and discussed in connection with the literature.

Conclusion: Clinical guidelines for occupational therapists can be a tool for decision making in therapy, based on scientific evidence. In the future, to improve the quality of care for client, it is necessary that occupational therapists collaborate in developing clinical guidelines.