Titelaufnahme

Titel
SPIEL.RAUM. Die Bedeutung der physischen Umwelt für das kindliche Spielen im Kindergarten
Weitere Titel
PLAY:ENVIRONMENT. The impact of physical environment on children's play in Kindergarten
AutorInnenSchneider, Pia
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Kinder / Kindergarten/ Kindergartenalter / Spiel / Spielverhalten / Umwelt/ physische Umwelt/ gebaute Umwelt / Raum / Innenraum/ Innenbereich / Universal Design / Enabling Environment
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / Children / Kindergarten/ Pre-School / Play/ Play Behaviour / Environment/ Physical Environment/ Built Environment / Space/ Room / Interior/ Indoor / Universal Design / Enabling Environment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit behandelt den Einfluss von physischen Umgebungen auf das Spielverhalten von Kindern im Kindergarten.

Räume umgeben Menschen in allen Lebenslagen. Die physische Umwelt wirkt dabei auf alle Handlungen des Alltags, indem sie diese ermöglicht oder ihnen Grenzen setzt. In der kindlichen Entwicklung nimmt das Spielen eine besondere Rolle ein. Es ist die zentrale Betätigung von Kindern. Spielen fördert, trainiert, animiert, bedeutet Anstrengung, macht Spaß und bespielt die Umgebung. Im Kindergarten-Setting beeinflussen sich folglich die Räume, ihre Gestaltung und Ausstattung und das Spielverhalten.

Die physische Umwelt stellt einen Randbereich in der Ergotherapie dar. Sie bildet, neben der kulturellen, sozialen und sensorischen Umwelt, den Kontext für das menschliche Handeln. Die gebaute Umwelt wird zumeist in Zusammenhang mit Krankheiten oder Behinderungen thematisiert. Die Ergotherapie ist aber auch in der Gesundheitsförderung tätig. Aus diesem Grund ist es unumgänglich, die Umwelt auch in diesem Zusammenhang zu thematisieren. Anhand eines Literature Reviews werden Studien zum Thema Umwelt und Spielen bearbeitet und ihre Kernaussagen diskutiert. Die Ergebnisse decken sich mit Informationen aus der Grundlagenliteratur: Umgebungen, die Strukturierung, angemessene Herausforderungen und eine gezielte Auswahl an Materialien bieteen, beeinflussen das Spielverhalten positiv.

Die Ergotherapie verfügt über Fähigkeiten und Wissen in Bezug auf den Menschen und seine facettenreiche Lebenswelt, um die kindliche Spielumgebungen aktiv mitgestalten zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the impact of physical environment on children's play behaviour in the kindergarten and preschool-setting.

Built environment, such as rooms, surround people in all ways of life. Thus the environment influences all kinds of occupations in everyday life, by enabling or limiting them. Play has a special meaning for a child's development and maturing. Play is the central occupation in childhood. By playing, children get encouraged, animated, challenged und can have great fun. In the kindergarten or preschool setting the environment, the design and arrangement of furniture and play materials can be seen as conditions for children's play.

Physical environment forms, together with cultural, social and sensory environment, the context for human actions and behaviour. In Occupational Therapy physical environment is a marginalized topic. Most built environment researches deal with conditions for people with diseases or disabilities. Occupational Therapists also engage in heath promotion issues, where built environment has to be seen as a main concern. Using a Literature Review, scientific work, such as qualitative and quantitative studies, are analyzed. Results show similarities to background-literature: surroundings that offer well-defined and structured spaces, adequate challenges and special materials feature play behaviors in a positive way.

Occupational Therapists are in a position to co-create play environments.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.