Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung der ICF im physiotherapeutischen Clinical Reasoning bei der Begleitung erwachsener PatientInnen mit ischämischer Herzkrankheit.
Weitere Titel
The imact of the ICF on clinical reasoning of physical therapists, treating adult patients with chronic ischemic heart disease.
VerfasserKölbl, Daniel
Betreuer / BetreuerinSynek-Strassnitzky, Alice Maria
Erschienen2014
Datum der AbgabeMai 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen der Bachelorarbeit 1 wurde auf Grundlage einer Literaturrecherche eine Ist-Stand-Analyse der derzeitigen Verwendungsmöglichkeiten der ICF erhoben. Die zentrale Fragestellung lautet:

"Wie kann die ICF im physiotherapeutischen Clinical Reaoning bei der Begleitung erwachsener PatientInnen mit ischämischer Herzkrankheit verwendet werden?"

Als Literaturquellen dienen wissenschaftliche Zeitschriten, Journale, physiotherapeutische und medizinische Fachbücher sowie Online-Datenbanken.

Zu Beginn der Arbeit werden zentrale Begriffe wie "Ischämische Herzkrankheit", "ICF" und "Clinical Reasoning" in den Grundzügen beschrieben und für die weitere Abhandlung definiert. Hier finden sich die Pathophysiologie sowie statistische Daten zur ischämischen Herzkrankheit, die theoretische Basis zum Konstrukt der ICF und die Definition sowie die wichtigsten Voraussetzungen des Clinical Reasoning.

Den Hauptteil bildet die Beschreibung zweier Anwendungsmöglichkeiten der ICF und assoziierter Instrumente, die das strukturiertes Erfassen von PatientInnenprofilen sowie die aktive Einbindung der PatientInnen in den Behandlungs- und Rehabilitationsprozess erleichtern sollen. Auch die interdisziplinäre Kommunikation und der Dialog zwischen Behandlungsteam und den Rehabilitanden kann durch beschriebene Instrumente auf Basis der ICF als gemeinsame Sprache fazilitiert werden.

Zusammenfassend bieten die ICF und assoziierte Instrumente viele Möglichkeiten, den physiotherapeutischen und interdisziplinären Clinical Reasoning Prozess zu unterstützen. Die Literatursuche zeigt in Europa international Forschungsergebnisse von Arbeitskreisen auf, welche die ICF in klinischen Settings erproben und implementieren. Über Österreich lässt sich bis dato jedoch keine Forschung in diese Richtung finden. Im Rahmen der BAC2 soll die Anwendung der ICF bei der Behandlung von PatientInnen mit ischämischer Herzkrankheit in Österreich erhoben werden. Dies geschieht mit Hilfe von Interviews, die mit PhysiotherapeutInnen an bis zu 2 österreichischen Rehabilitations-Einrichtungen durchgeführt werden sollen. Damit soll erforscht werden, in wie weit die ICF in Österreich bereits angewendet wird.