Titelaufnahme

Titel
Bewegungslehre an österreichischen Ausbildungsstätten für Physiotherapie im Vergleich.
Weitere Titel
Functional kinetics at Austrian universities of applied sciences and academies for physiotherapy - a comparison.
VerfasserRiedl, Elisabeth
Betreuer / BetreuerinBucher, Harriet
Erschienen2014
Datum der AbgabeMai 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Erweitertes Exposé zur Bachelorarbeit 2:

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Fach „Bewegungslehre“ im nationalen Vergleich. Bewegungslehre ist ein Grundstock und eines der Basisfächer in der Physiotherapieausbildung. In den nationalen und internationalen Ausbildungsstätten für Physiotherapie wird Bewegungslehre nach unterschiedlichen Konzepten, Wissensgrundlagen, Inhalten, Zielen, Fachtermini und Methodiken gelehrt. Falls Variationen in den einzelnen Bewegungslehreunterrichten auftreten und es Angebote an verschiedenen Konzepten und Wissensgrundlagen gibt, stellt sich die Frage nach der Vergleichbarkeit der einzelnen Ausbildungen an den österreichischen Bildungseinrichtungen. Aus diesem Grund kommt es zur zentrale Frage: „Wo liegen die Unterschiede und wo liegen die Gemeinsamkeiten in der Physiotherapieausbildung, der verschiedenen österreichischen Bildungsstätten in Bezug auf das Fach Bewegungslehre?“

Für Physiotherapeut/innen könnte ein vergleichbarer Bewegungslehreunterricht in der Ausbildung für das weitere Berufsleben und der Zusammenarbeit von Vorteil sein. Das Ziel dieser Arbeit ist es, einen Vergleich zwischen den verschiedenen Bewegungslehreunterrichten an den neun Ausbildungsstäten in Österreich zu ziehen Es sollen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Bezug auf die Inhalte der Lehrveranstaltung, die grundlegenden Begriffe und Ziele sowie die angewandte Methodik verglichen werden. Untersuchungsgrundlage ist jedoch nicht der Aufbau der gesamten Physiotherpieausbildung in Österreich.

Im Hauptteil werden allgemeine zentrale Begriffe wie Bewegungslehre, Kinematik, Dr. med.h.c. Susanne Klein-Vogelbach und das Konzept der Funktionellen Bewegungslehre (FBL) nach Klein- Vogelbach genauer beschrieben. Der nächste Punkt beinhaltet die für die Fragebogenauswertung und Ergebnisfindung wichtigen FBL-fachspezifische Begriffe rund um die Bewegungslehre. Diese Begriffe werden benötigt um einen Vergleich der Lehrinhalte adäquat erstellen zu können und Ungenauigkeiten in der Beantwortung der zentralen Fragestellung vorzubeugen. Die Begriffsauswahl stützt sich vor allem auf die im Fragebogen angegebenen Lehrinhalte.

Da schon nach den ersten Recherchen ersichtlich war, dass in den Bewegungslehreunterrichten in anderen Ausbildungsstätten andere Lehrinhalte vorgetragen werden, die an der FH Campus Wien in anderen Unterrichtsfächern gelehrt werden, kommt es zu einem kurzen Abschnitt überschneidende Lehrveranstaltungen in der Physiotherapieausbildung an der FH Campus Wien. Hier werden die zusätzlichen Unterrichtsfächer näher betrachtet und mit Hilfe des Curriculum des FH Bachelorstudiengangs Physiotherapie an der FH Campus Wien näher beschrieben. Dies stellt sicher, dass in der Bachelorarbeit 2 ein passender Vergleich erstellt werden kann.

Der aktuelle Wissenstand wird zusammengefasst und bezieht sich hauptsächlich auf den Bewegungslehreunterricht an der FH Campus Wien. Zur Beantwortung der oben angeführten zentralen Fragestellung, sowie zur Erschließung der physiotherapeutischen Relevanz werden die beantworteten Fragebögen sowie die empfohlene Literatur herangezogen und ein Vergleich der Bewegungslehreunterrichte erstellt. Im Kapitel aktueller Wissensstand wird der Bewegungslehreunterricht bezüglich Lehrinhalte und Evidenzlage, Unterrichtsmethodik, Prüfungsform, verwendete Literatur an der FH Campus Wien genau betrachtet.

Am Ende wird die wissenschaftliche Methode und die Arbeitsschritte näher erläutert. Diese Arbeit ist eine empirische Forschungsarbeit. Die Bachelorarbeit basiert auf der Selbst- und Fremdevaluation von einer schriftlichen Befragung mittels Fragebögen sowie einer Literaturrecherche. Die Fragen des Fragebogens sind in qualitativer Form gestellt. Die Fragebögen wurden per E-Mail an die acht österreichischen Ausbildungsstätten für Physiotherapie versandt. Die Auswertungsanalyse soll als qualitative Inhaltsanalyse durchgeführt werden um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem Bewegungslehreunterricht an der FH Campus Wien und den anderen acht Ausbildungsstätten definieren zu können. Als Fachliteratur werden, soweit diese von den Befragten zugesandt wird, Lehrskripten und Unterrichtsunterlagen sowie empfohlene Literatur herangezogen.

Mit dem Literaturverzeichnis der Bachelorarbeit 1, einen Ausblick auf die Bachelorarbeit 2 bezüglich Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis und geplantes Vorgehen - dargestellt anhand eines Zeitplanes- sowie einem Anhang der den ausgeschickten Fragebogen sowie die Eidesstattliche Erklärung beinhaltet, schließt die Bachelorarbeit 1.