Titelaufnahme

Titel
Objektivieren von PatientInnenzielen mit der Goal Attainment Scale
Weitere Titel
Objective measurement of patient goals with support of the Goal Attainment Scale
VerfasserSchlögl, Daniela
GutachterReicher, Eva
Erschienen2014
Datum der AbgabeMai 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Literaturrecherche zeigt eine enge Verknüpfung des physiotherapeutischen Prozesses mit dem ICF-Modell. Es geht bei beiden Methoden darum, dass eine Erkrankung im Gesamten gesehen wird und die Auswirkung auf das Leben des Menschen erfasst wird.

Im Clinical Reasoning Prozess geht es um die Denkvorgänge und Entscheidungsfindungen während des physiotherapeutischen Prozesses. Ziel ist es, gemeinsam mit den PatientInnen ein klinisches Problem zu lösen. Eine Schwierigkeit stellt die Definition von Zielen und deren Messung dar. Es stehen einige standardisierte Assessments zur Auswahl, die jedoch hauptsächlich quantitativ auf der Strukturebene messen. PatientInnen formulieren ihre Ziele meist auf der Aktivitäts- und Partizipationsebene. Diese Ausgangsstellung wird auf Grund des Mangels eines adäquaten Assessments oft ignoriert. Die Verwendung der Goal Attainment Scale ermöglicht das Erfassen des PatientInnenziels auf der Aktivitätsebene und eine gleichzeitige quantitative Auswertung. Die Formulierung der Zielerreichungsskala erfordert anfangs Übung und Zeit.

Die von der World Health Organization(WHO) definierten Ebenen, die im ICF-Modell erläutert werden, finden sich im physiotherapeutischen Prozess wieder und sind ebenfalls ein wichtiger Aspekt im Clinical Reasoning. Die Zielfindung und Auswertung kann mit den PatientInnen auf Basis der Goal Attainment Scale erfolgen.